Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Brütende Vögel: Mit Heckenschnitt bis Ende Juli warten
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Brütende Vögel: Mit Heckenschnitt bis Ende Juli warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:03 05.07.2017
Von Juli bis September sind viele Vögel gerade flügge, vereinzelt wird sogar noch gebrütet. Quelle: Rainer Jensen/dpa
Anzeige
Hilpoltstein

Junge Amseln, Grünfinken und Zaunkönige sind gerade flügge geworden. Wer Hecken und Sträucher schneiden will, sollte sie deshalb vorsichtshalber nach Nestern absuchen. Sind Heckenabschnitte bewohnt, verschiebt man das Schneiden lieber auf einen späteren Zeitpunkt.

Bis Ende Juli brüten viele Vögel noch. Darauf weist der Landesbund für Vogelschutz hin. Beim Kürzen der Hecke kann es nicht nur passieren, dass Tiere sterben. Ohne schützende Zweige sind Jungvögel auch eine leichtere Beute für Greifvögel.

Grundsätzlich ist es bis Ende September nach dem Naturschutzgesetz verboten, Hecken radikal zu stutzen. Ausgenommen davon sind Formschnitte, bei denen nur der Zuwachs gekürzt wird.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hunde und Kaninchen sind für Hitze besonders anfällig, weil sie keine Schweißdrüsen und einen schwachen Kreislauf haben. Aber auch andere Haustiere können einen Hitzeschlag erleiden.

23.06.2017

Nicht nur der Mensch kann sich in der Sonne die Haut verbrennen, auch Katzen vertragen direkte Sonneneinstrahlung nicht uneingeschränkt. Damit die eigene Katze nicht mit einem Sonnenbrand nach Hause kommt, sollten Besitzer Vorsichtsmaßnahmen treffen.

22.06.2017

Katzen sind schwer zu kontrollieren. Wer einen Garten hat, sollte daher seinem Stubentiger zuliebe einige Sicherheitssmaßnahmen treffen. Diese Tipps helfen, Gefahren zu vermeiden.

21.06.2017
Anzeige