Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Ein Herz für Hamster: Richtiger Umgang mit Nagetieren
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Ein Herz für Hamster: Richtiger Umgang mit Nagetieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 09.10.2015
Neben Futter brauchen Hamster vor allem auch viel Platz und Abwechslung in ihrem Gehege. Foto: Markus Scholz
Anzeige
Bremen/München

Vor allem Kinder lieben sie als Haustiere, die putzigen Hamster und Kaninchen. Doch sollte man beispielsweise letztere nie ohne guten Grund in die Badewanne stecken. Ein paar Tipps für Nagetierhalter:

Hamster brauchen Platz und Abwechslung im Gehege

Obwohl Gold- und Zwerghamster recht klein sind, brauchen sie viel Platz in ihrem Gehege. Das sollte mindestens 120 mal 80 Zentimeter messen. Darauf weist der Industrieverband Heimtierbedarf hin.

Außerdem brauchen sie Abwechslung: Ein Laufrad bietet den Tieren die Möglichkeit, sich ausreichend zu bewegen. Für einen Zwerghamster sollte es einen Durchmesser von 20 bis 25 Zentimetern haben, für einen Goldhamster 30 Zentimeter. Die Lauffläche sowie die Seite mit der Achse sollten geschlossen sein, um Verletzungen vorzubeugen.

Kaninchen nur auf Anordnung des Tierarztes baden

Kaninchen sind wasserscheu und würden eher nicht freiwillig baden. Halter sollten sie daher auch nicht einfach zu einem Bad zwingen, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe August 2015). Ausnahme: Wenn der Tierarzt ein Bad aus medizinischen Gründen angeordnet hat.

Besser ist Trockenpflege - Kaninchen genießen es, gebürstet zu werden. Dabei sollten Halter auch kontrollieren, ob das Tier vielleicht Schwellungen am Körper hat. Und sie können Ohren, Augen, Krallen und Gebiss überprüfen. Schmutz an Augen und Ohren lässt sich mit einem feuchten Küchenpapier abwischen. Krallen und Zähne dürfen nicht zu lang sein - im Zweifel sollten Halter den Tierarzt fragen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Emsig wuseln die knuddeligen Tierchen auf dem Boden umher. Dort sollten Meerschweinchen nach Möglichkeit auch bleiben. Denn auf höher gelegenen Flächen können sie sich schwer orientieren - und daher leicht herunterplumpsen.

09.10.2015

Auf dem Salatkopf sind sie gefräßige Feinde. Hinter Glasscheiben werden Schnecken zum possierlichen Haustier. Zu beobachten, wie sie ihre Fühler aus dem Haus recken und langsam ihren schleimigen Körper bewegen, ist vor allem für Kinder äußerst spannend.

09.10.2015

Ob mit Rattengift, Glasscherben oder Rasierklingen: Präparierte Köder verletzen und töten immer wieder Hunde und andere Tiere. Die Taten scheinen zuzunehmen. Auch für Menschen kann das gefährlich werden.

09.10.2015
Anzeige