Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Giftköder-Gefahr: Spezielles Training kann Hund schützen
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Giftköder-Gefahr: Spezielles Training kann Hund schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 09.10.2015
Gefährliche Leckerli. Quelle: Handout/Polizei Landshut/dpa
Anzeige
Berlin

Um Hunde vor Giftködern zu schützen, tranieren Halter am besten mit ihnen, keine gefundenen Leckerbissen zu fressen. Darauf weist die Tierschutzorganisation Aktion Tier hin.

So lässt sich üben, gefundenes Fressen auf Kommando liegen zu lassen. Der Hund sollte dann stattdessen von seinem Herrchen ein Leckerli bekommen. Ist es zu spät, und der Hund hat sich womöglich vergiftet, sollte er so schnell wie möglich zum Tierarzt. Innerhalb einer Stunde hilft oft noch ein Mittel, dass ihn erbrechen lässt - und somit verhindert, dass das Gift in den Magen-Darm-Trakt gelangt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine dunkle Wolkendecke am Himmel und die ersten Herbstblätter am Beckenrand - das klingt nicht nach Freibadwetter. Jedenfalls für Menschen. Hunden ist das egal. In Essen durften sie ins Freibad.

09.10.2015

Ein Hund ist der beste Freund des Menschen, heißt es. Manche nehmen das aber zu wörtlich und behandeln ihr Haustier wie einen Partner. Das kann Probleme bereiten - für beide Seiten.

09.10.2015

Beim Kauf eines Pferdes, bei einer Turnierteilnahme oder einem Import sollte immer ein Nachweis über einen negativen Coggins-Test vorliegen. Ist das Tier erkrankt, stirbt es nach wenigen Wochen.

09.10.2015
Anzeige