Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Im Wald auf Wildtiere Rücksicht nehmen
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Im Wald auf Wildtiere Rücksicht nehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 19.04.2018
Viele Wildtiere bekommen derzeit Nachwuchs. Wanderer sollten auf den Wegen bleiben. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Berlin

Viele Wildtiere wie Hase, Hirsch oder Reh bringen derzeit ihren Nachwuchs zur Welt. Spaziergänger und Hundehalter sollten sich in den nächsten Wochen im Wald deshalb vorsichtig verhalten: Zuerst einmal sollten sie auf den Wegen bleiben, rät der Deutsche Jagdverband.

Wildtiere halten sich besonders gern im Dickicht oder hohem Gras auf. Hunde können eine Gefahr für trächtige Tiere sein und bleiben deshalb besser an der Leine.

Wer kleine Wildtiere entdeckt, sollte auf jeden Fall die Hände von ihnen lassen. Menschlicher Geruch führt sonst dazu, dass die Jungtiere verstoßen werden. Der Nachwuchs ist selten so hilflos, wie er scheint.

Bei offensichtlich geschwächten, kranken oder verletzten Tieren ist es ebenfalls besser, Abstand zu halten. Im Zweifel sollte man den ortsansässigen Jäger kontaktieren oder die Polizei informieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon seit der Jahrtausendwende vermehren sich wieder Wölfe in Deutschland. Wer ihnen begegnet, braucht nicht gleich in Panik zu geraten. Etwas Vorsicht ist jedoch geboten.

18.04.2018

Mit den wärmeren Temperaturen steigt auch das Risiko des Flohbefalls bei Hund, Katze und Co. Aber das Ungeziefer breitet sich nicht nur auf den Tieren aus, sondern auch in der Umgebung. Das sollten Tierhalter im Blick haben.

17.04.2018

Hunde hören am besten auf Kommandos. Doch die müssen klar formuliert sein. Sonst ist das Tier verwirrt.

16.04.2018
Anzeige