Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Krankheiten im Maul sind bei Katzen nur schwer zu entdecken
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Krankheiten im Maul sind bei Katzen nur schwer zu entdecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 07.07.2017
Eine gesunde Katze futtert gerne. Meidet der Stubentiger den Napf häufig, kann dies auf eine Erkrankung hinweisen. Quelle: Soeren Stache/dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

Katzen haben relativ häufig Entzündungen in der Mundhöhle. Allerdings sind diese gut versteckt, und die Tiere lassen sich kaum etwas anmerken. Am häufigsten erkranken das Zahnfleisch, Zahnwurzeln und der Kieferknochen. Auslöser sind Beläge, die Bakterien enthalten.

Zur Vorbeugung können Halter versuchen, ihrem Tier regelmäßig die Zähne mit einer speziellen Paste zu putzen. Da nicht alle Katzen dabei mitspielen, kann eine Zahnreinigung beim Tierarzt sinnvoll sein. Er entfernt mittels Ultraschall in Narkose die Beläge, erläutert der Bundesverband Praktizierender Tierärzte.

In einigen Fällen kann sich bei den Vierbeinern auch die ganze Mundhöhle entzünden. Dann sind die Mundschleimhäute betroffen, was der Katze Schmerzen bereitet. Erkrankte Tiere verweigern deshalb häufig ihr Futter und wirken verschreckt. Auch hier müssen Beläge von den Zähnen entfernt werden. Zusätzlich wird der Tierarzt die Entzündung mit Medikamenten behandeln.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein prächtige Hecke möchte auch gezähmt werden. Doch Vorsicht: Vor dem Schneiden sollte das Buschwerk erst auf Bewohner untersucht werden. Das Naturschutzgesetz verbietet sogar das Kürzen in bestimmten Monaten.

05.07.2017

Hunde und Kaninchen sind für Hitze besonders anfällig, weil sie keine Schweißdrüsen und einen schwachen Kreislauf haben. Aber auch andere Haustiere können einen Hitzeschlag erleiden.

23.06.2017

Nicht nur der Mensch kann sich in der Sonne die Haut verbrennen, auch Katzen vertragen direkte Sonneneinstrahlung nicht uneingeschränkt. Damit die eigene Katze nicht mit einem Sonnenbrand nach Hause kommt, sollten Besitzer Vorsichtsmaßnahmen treffen.

22.06.2017
Anzeige