Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Schiefes Köpfchen heißt "Kraul mich!"
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Schiefes Köpfchen heißt "Kraul mich!"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 13.02.2019
Wenn ein Kanarienvogel sein Köpfchen schief hält und seinen Partner mit einem Auge beobachtet, möchte er von diesem gekrault werden. Quelle: Caroline Seidel
Düsseldorf

Wenn ein Kanarienvogel-Männchen singt, kann das nur drei Gründe haben: Er markiert sein Revier, wirbt um ein Weibchen oder macht Begleitmusik zum Nestbau, erklärt der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH).

Auch bestimmte Gesten und Bewegungen haben ihre Bedeutung. Hält einer der Vögel etwa das Köpfchen schief und beobachtet seinen Partner mit einem Auge, sei dies eine Aufforderung zum Kraulen.

Sitzt ein Kanarienvogel dagegen auf einem Bein, ist er entspannt und fühlt sich wohl. Aufplustern und den Kopf ins Gefieder stecken kann ebenfalls ein Ausdruck der Behaglichkeit sein. In der Sprache der Kanarienvögel ist laut IVH Hacken mit dem Schnabel dagegen eine aggressive Geste.

Das Schnabelwetzen ist häufig eine Beschwichtigungsgeste, kann aber auch lediglich eine Reinigungshandlung sein. Gegenseitige Gefiederpflege und Schnäbeln sind Zeichen der Zuneigung unter Kanarienvögeln.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Haustiere sind für viele Menschen wie ein Familienmitglied. Bei einem Verlust ist der Schmerz groß. Betrüger nutzen dieses Leid aus, um Geld zu erpressen. Wie bei einer Berliner Familie, die ihre Dackeldame Schnipsel sucht.

12.02.2019

Manchmal können Tierfreunde sich gar nicht vorstellen, was ihre Katzen alles verschlucken. Doch wenn Münzen, Ballons, Gummibänder, Ohrstöpsel, Murmeln oder Steine im Magen-Darm-Trakt des Stubentigers landen, ist schnelles Handeln angesagt.

11.02.2019

Zurzeit ziehen wieder Kraniche über Deutschland in ihre Brutgebiete. Der Naturschutzbund ruft dazu auf, sich beim Zählen der Tiere zu beteiligen. Mit den Daten können Vogelschützer besser für den Schutz der Tiere an ihren Rast- und Brutplätzen sorgen.

08.02.2019