Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Umfrage: Haustier machen viele ausgeglichener
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Umfrage: Haustier machen viele ausgeglichener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 09.10.2015
Der Hund "Krümel" genießt in Stuttgart einen Spaziergang bei Sonnenschein mit seinen Besitzern. Quelle: Daniel Naupold
Anzeige
Baierbrunn

Viele Frauen fühlen sich dank Haustier viel ausgeglichener. Das sagten 57 Prozent der Befragten einer GfK-Umfrage. Auf das Wohlbefinden der Männer haben Tiere weniger Einfluss. 45,3 Prozent von ihnen glauben, dass sie sich ausgeglichener fühlen, seit sie ein Haustier besitzen.

Außerdem vermissen Frauen ihr Haustier eher: 48,8 Prozent sagten, dass sie sich elend fühlen, wenn sie ihr Tier längere Zeit nicht um sich haben. Bei den Männern empfinden das nur 33,3 Prozent so. Im Auftrag des Onlineportals der "Apotheken Umschau" wurden im Februar und März 622 Haustierbesitzer befragt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Tiere im Käfig ist es wichtig: Das Gehege muss regelmäßig gereinigt werden. Doch nicht jedes Tier mag es gleich sauber. Goldhamster zum Beispiel brauchen gewohnte Gerüche für ihr Wohlbefinden. Da hilft ein Rest des benutzten Einstreus.

09.10.2015

Ältere Katzen werden oft träge und laufen nicht mehr so viel umher. Deshalb nutzen sich ihre Krallen nicht mehr so ab wie vorher - und werden womöglich zu lang, wie die Aktion Tier mitteilt.

09.10.2015

Kleine schwarze Äuglein und ein Stupsnäschen: Igel sind einfach süß. Nähern sollte sich Mensch aber nur, wenn der Igel wirklich krank ist. Das erkennen Tier-Freunde beispielsweise an den Augen des Stacheltiers.

09.10.2015
Anzeige