Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Verbrennungsgefahr für Katzen am Herd - So beugen Halter vor
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Verbrennungsgefahr für Katzen am Herd - So beugen Halter vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 10.11.2015
Ein Sprung und schon landet die neugierige Katze auf der noch heißen Herdplatte. Quelle: Silvia Marks
Anzeige
Berlin

Heiße Herdplatten stellen für Katzen im Haus eine große Verbrennungsgefahr dar. Katzen, die gerne auf Möbel springen oder klettern, können mit ihren Pfoten darauf geraten und sich verletzen.

Halter stellen deshalb möglichst nach dem Kochen einen Topf mit Wasser auf die heiße Platte, rät die Tierschutzorganisation Aktion Tier. Dann könne die Katze nicht versehentlich darauf geraten.

Ist es doch einmal passiert, dann sollte die verbrannte Pfote ähnlich behandelt werden wie eine Verbrennung beim Menschen. Zuerst sollten Halter die Verletzung unter kaltem fließenden Wasser kühlen. Bei schlimmeren Verbrennungen muss die Katze außerdem zum Tierarzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer mit seinem Hund eine flotte Sohle aufs Parkett legen möchte, kann mit ihm zum Dogdance gehen. Die Rasse spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist aber, dass dem Hund die Tanz-Sessions Spaß machen.

09.11.2015

Es kann schnell passieren: Ein Schaden entsteht durch den Hund - und der Halter haftet. So können sogar Krankenhauskosten und Schmerzensgeld auf den Besitzer zukommen. Trotzdem ist nicht überall eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung Pflicht.

06.11.2015

Für die kalte Jahreszeit müssen sich Vögel einen Energiespeicher anfressen. Deshalb sollten Tierfreunde ihre Vogel-Futterstellen schon vor dem Wintereinbruch bestücken. Aber Vorsicht: Nicht alle Vögel haben den gleichen Geschmack.

04.11.2015
Anzeige