Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Würgende Katzen haben vielleicht Fremdkörper verschluckt
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Würgende Katzen haben vielleicht Fremdkörper verschluckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 11.02.2019
Würgt eine Katze, sollten Halter sicherstellen, dass das Tier keinen Fremdkörper verschluckt hat. Im Zweifelsfall ist der Gang zum Tierarzt geboten. Quelle: Axel Heimken
Düsseldorf

Wenn der Katzenhalter denkt, "das rutscht schon durch", irrt er sich. Wer seine Katze beim Zerkauen und Verschlucken von Fremdkörper beobachtet, sollte sein Tier sofort zum Arzt bringen, rät der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH).

Verschluckte Fremdkörper können zum Problem werden, wenn sie das Verdauungssystem des Tieres reizen, verstopfen oder verschließen. Scharfe Gegenstände wie Knochensplitter können die Speiseröhre verletzen. Und beim Spielen verschluckter Bindfäden oder Geschenkbänder können sich durch den gesamten Darm der Katze ziehen und ihre Darmwände schädigen. Die Folgen können unter anderem ein Darmverschluss oder Verletzungen im Magen-Darm-Trakt sein.

Das Verhalten der Katze verrät, ob ein Gegenstand im Katzenmagen liegt: Das Tier fängt dann vielleicht an zu würgen oder erbricht, es ist appetitlos oder lässt sich an einigen Stellen wie dem Bauch nicht anfassen, weil es Schmerzen hat.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zurzeit ziehen wieder Kraniche über Deutschland in ihre Brutgebiete. Der Naturschutzbund ruft dazu auf, sich beim Zählen der Tiere zu beteiligen. Mit den Daten können Vogelschützer besser für den Schutz der Tiere an ihren Rast- und Brutplätzen sorgen.

08.02.2019

Noch ist der Hundeführerschein meist eine freiwillige Sache. Der Halter kann damit beweisen, dass er seinen Hund im Alltag unter Kontrolle hat - auch ohne Leine. Die Lizenz kostet Geld, bringt aber Vorteile.

08.02.2019

Wer mit einem Haustier zum ersten Mal zum Tierarzt fährt, sollte sich vorher ausreichend Zeit für eine Eingewöhnung nehmen. Dann werden zukünftige Besuche weniger stressig.

08.02.2019