Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Leipzig isst wie New York - im FOODKURT
Mehr Essen & Trinken Aktuelles Leipzig isst wie New York - im FOODKURT
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 04.06.2018
Herzlich Willkommen im FOODKURT Quelle: PF

Schöpfer des einzigartigen Konzepts: vier Leipziger Gastronomen, die bereits fest in der Stadt verankert sind: Rocco Fischer, Kay Teubel, Sebastian Seifert und Stefan Lorenz (u.a. Sole Mio Seeterrasse, ELSTERARTIG, Burgermeister - Der Grill).

„Wir waren weltweit unterwegs, um uns Inspirationen für unser neues Projekt in Leipzig zu holen“ sagt Kay Teubel. „Die größte Begeisterung haben dabei die berühmten „Delis“ in New York bei uns ausgelöst.“

So fühlt man sich an seinen letzten New York Besuch erinnert, wenn man das erste Mal FOODKURT im neugebauten Bernsteincarré betritt. Darüber hinaus lässt einen der moderne Industrie-Stil staunen: viel Sichtbeton, viel Holz, viel Kupfer, schönes warmes Licht – alles wirkt offen, stimmig und einladend. Auf 900 Quadratmetern über zwei Etagen findet man auf jeden Fall einen Lieblingsplatz, sei es vor dem riesigen Leipzig-Panorama aus dem 17. Jahrhundert oder auf der sensationellen Gästeschaukel im Erdgeschoss.

Gastronomisch auf der Höhe der Zeit

New York ist uns in vielen Dingen um Jahre voraus, sowohl gesellschaftlich als auch gastronomisch.“ führt Kay Teubel aus. „Die Menschen haben immer weniger Zeit, um selbst zu kochen. Auf der anderen Seite achten sie aber immer mehr auf die Qualität und die Herkunft ihres Essens. Genau da setzen wir an.“

FOODKURT legt sehr großen Wert auf Frische und Transparenz – so kann man den Köchen an den verschiedenen Stationen zuschauen, wie das eigene Essen zubereitet wird. So zum Beispiel bei den Salaten und Ofenkartoffeln. Auch die Kommunikation zwischen Koch und Gast ist gewollt und gewünscht.

Außerdem sind nahezu alle Speisen hausgemacht, nach traditionellen Rezepten. „Nur so ist es möglich, die Qualität zu gewährleisten, die wir erwarten. Selbst für unsere Kuchen und Torten haben wir unseren eigenen Bäcker im Haus.“, merkt Teubel an. „An erster Stelle steht für uns das perfekte Rezept, gefolgt von der Qualität der Zutaten und selbstverständlich, dem Können des Kochs.“

Herzstück des Selbstbedienungs-Restaurants ist die große Auswahl vom warmen Buffet. „Hier kann man sich ganz unkompliziert und in kürzester Zeit sein eigenes Menü aus einer Vielzahl von frischen Speisen, ganz nach dem eigenen Geschmack, zusammenstellen.“ Sehr modern auch hier: Man bezahlt an der Kasse nach Gewicht. „Das ist ein Riesen-Vorteil“ sagt Teubel. „Es landet nur das auf dem Teller, was man wirklich essen möchte und auch nur so viel, wie man wirklich essen möchte. Also bezahlt man auch nur die Menge, auf die man gerade Lust hat. Egal ob schnell am Mittag oder ausgiebig am Abend.“ Für den ganz großen Hunger bietet FOODKURT auch ein „All You Can Eat“ Upgrade an. Für 15 Euro pro Person kann von Montag bis Samstag ab 18 Uhr geschlemmt werden.

In Manhattan werden gar keine Küchen mehr eingebaut

Ein weiterer Pluspunkt des Konzeptes: es gibt alles auch To-Go! Schnell etwas für die Mittagspause im Büro für sich selbst und die Kollegen mitnehmen - kein Problem. Oder gleich das komplette Abendessen für die Familie. FOODKURT ersetzt die Küche zu Hause – ähnlich wie in New York, wo diese Konzepte schon seit Jahren boomen. So werden teilweise in neuen Appartements in Manhattan gar keine Küchen mehr eingebaut. Ob dies auch irgendwann in Leipzig so sein wird – wer weiß?

Leipzigs größter Freisitz entsteht

Mehr als 20 Jahre sind vergangen von der Neuplanung des Sachsenplatzes bis zum finalen Ergebnis. Das Bernsteincarré ist der letzte Teil der Eckbebauungen des Museums der Bildenden Künste. Zwischen dem Museum und den Winkelbauten sind nun ganz neue Plätze entstanden, die mit Leben gefüllt werden wollen. Und das werden sie. Zusammen mit den beiden angrenzenden Gastronomien entsteht am FOODKURT ein Freisitz mit über 700 Plätzen, fernab vom Straßenlärm. Leipzig hat eine neue große Freisitz-Meile.

Die perfekte Event-Location

Leipzig wird mehr und mehr zur Tagungs-und Kongressstadt. Eine Entwicklung, die auch die FOODKURT-Betreiber von Anfang an bedacht haben. „Alles wurde so entworfen, dass wir mit unseren verschiedenen Bereichen die Möglichkeit haben, Veranstaltungen jeglicher Art durchzuführen. Vom Meeting mit 20 Personen bis hin zur Firmenfeier mit 500 Personen ist alles möglich. Als Buffet-Restaurant sind wir sowieso die perfekte Event-Location. Schließlich ist das Buffet schon da und kann auf Kundenwunsch auch völlig frei gestaltet werden“ so Kay Teubel.

FOODKURT
Restaurant, Bar & Market
Katharinenstraße 12 - 04109 Leipzig
*Montag bis Samstag ab 8 Uhr geöffnet
*Sonntag ab 9 Uhr geöffnet
www.foodkurt.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund acht Kilogramm Zwiebeln essen die Deutschen laut Statistik im Schnitt pro Jahr. Oft rangieren sie unter ferner liefen, doch das vielseitige Gemüse hat mehr Beachtung verdient.

10.04.2018

Gerade jetzt vor Ostern stutzt mancher Verbraucher: Waren Eier nicht mal günstiger? Die Preise sind eine Spätfolge des Fipronil-Skandals im vergangenen Jahr, der vielen Verbrauchern zeitweise den Appetit auf Eier verdorben hatte.

26.03.2018

Vor 80 Jahren kam der erste Nescafé auf den Markt. Es ist bis heute ein Milliardenbringer für den Schweizer Lebensmittelkonzern. Ein kauziger Chemiker hat das Verfahren einst am Küchentisch ausgetüftelt.

10.04.2018