Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Küche mit Köpfchen "Kleine Kürbisse": Zucchini aktivieren den Zellstoffwechsel
Mehr Essen & Trinken Küche mit Köpfchen "Kleine Kürbisse": Zucchini aktivieren den Zellstoffwechsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 09.10.2015
Die Zucchini sieht nicht nur hübsch aus, sie lässt sich auch vielseitig beim Kochen einsetzen und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Quelle: Andrea Warnecke
Bonn

Zucchini sind vielseitig einsetzbar: Sie lassen sich roh, gebraten und gedünstet servieren - und mit etlichen anderen Zutaten kombinieren. Das Gemüse ist kalorienarm, aber reich an Mineralstoffen wie Eisen, Phosphor und Kalium.

Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Außerdem enthalten Zucchini besonders viel Vitamin B1, das wichtig für eine gesunde Funktion der Nervenzellen ist. Sie aktivieren den Zellstoffwechsel, sind entwässernd, und durch ihre Ballaststoffen regen sie die Darmtätigkeit an.

Ein besonderer Leckerbissen sind die Blüten der Zucchini, sie lassen sich füllen oder beispielsweise in Teig ausbacken. Zucchini sind übrigens eine Form des Gartenkürbisses, ihr Name bedeutet "kleiner Kürbis" - vom italienischen Wort "Zucca" für Kürbis. Aber Achtung: Manche Zucchini schmecken bitter. Ein möglicher Grund ist eine Rückkreuzung mit ungenießbaren Zierformen. Solche Zucchini enthalten womöglich bitter schmeckende Cucurbitacine, die Erbrechen und Durchfall verursachen können. Schmeckt eine Zucchini bitter, sollte man sie deshalb lieber nicht essen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie sind irgendwie exotisch und etwas ganz Besonderes: Feigen kommen inzwischen auch in den Küchen hierzulande oft auf den Teller. Die Früchte bereichern Gerichte aber nicht nur kulinarisch, sondern tragen auch etwas zur Gesundheit bei.

09.10.2015

Was für Äpfel gilt, trifft auch bei Tomaten zu: Vor allem die Schale der Früchte hat es in sich. In der Tomatenschale steckt ein besonderer Vitalstoff, der die Abwehrkräfte stärkt und den Cholesterinspiegel senkt.

09.10.2015

Brombeeren zu pflücken ist eher kein Vergnügen: Zu stachelig und verästelt sind die Büsche. Doch die Mühe lohnt sich. Brombeeren sind lecker und gelten als altes Naturheilmittel.

09.10.2015
Anzeige