Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Rezept der Woche Tarte mit dreierlei Früchten
Mehr Essen & Trinken Rezept der Woche Tarte mit dreierlei Früchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 09.10.2015
Diese Tarte vereint gleich drei sommerliche Früchte: Aprikose, Melone und Blaubeeren. Quelle: Manuela Rüther

Kategorie: Kuchen

Zubereitungszeit: 40 Minuten, Backen: 15-20 Minuten, Kühlen: 3-4 Stunden

Zutaten für 1 Tarte von 24-26 Zentimetern Durchmesser:

Für den Zuckerteig:

100 g Butter,

150 g Zucker,

250 g Mehl,

1 Ei

Für die Füllung:

300 ml Milch,

50 g Zucker,

abgeriebene Schale und Saft von 1 Zitrone,

50 g Weichweizengrieß,

1 Eigelb,

1 Eiweiß

Für den Belag:

500 g Aprikosen,

1 kleine Honig- oder Galiamelone,

125 g Blaubeeren,

1 Prise Zucker und Saft 1/2 Orange

Zubereitung:

Für den Zuckerteig alle Zutaten möglichst zügig verkneten. In Folie einschlagen und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Eine Tarteform buttern und mit Backpapier auslegen. Den Zuckerteig zwischen zwei Lagen Folie ausrollen und die Tarteform damit auslegen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und den überstehenden Teig am Rand mit einem Messer abtrennen.

Den ungebackenen Tarteboden mindestens zwei Stunden ins Tiefkühlfach stellen. So bleibt der Teig beim Backen in Form und man spart sich das "Blind-backen". Den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Boden in 15-20 Minuten backen.

Für die Füllung die Milch mit dem Zucker und dem Zitronenabrieb aufkochen. Den Grieß einrühren, eine Minute unter Rühren aufkochen und von der Platte nehmen. Den Grieß 10 Minuten quellen lassen. Das Eigelb und den Zitronensaft unterrühren. Das Eiweiß zu cremigem Schnee schlagen und unter den lauwarmen Grieß ziehen. Abschmecken und die Grießmasse in den Tarteboden füllen.

Die Früchte waschen, gegebenenfalls entkernen und in Streifen oder Spalten schneiden. Mit etwas Zucker und dem Orangensaft marinieren und die Tarte damit belegen. Den Kuchen mit Folie bedecken, 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen und servieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stockfisch klingt für manche erst mal gewöhnungsbedürftig. Andere denken dabei an Urlaub am Mittelmeer oder in Norwegen. Meistens ist Stockfisch getrockneter Kabeljau oder Seelachs. In diesem Gericht hat er den wichtigsten Part in einer Tortilla.

09.10.2015

Ein saftiges Steak wäre nur halb so schön ohne den guten alten Ketchup. Mit ihm lässt sich außerdem noch jedem faden Gericht etwas abgewinnen. Ganz besonders gut schmeckt er, wenn man ihn selbst macht - klassisch oder feuerscharf.

09.10.2015

Nudeln gehen eigentlich immer. In Kombination mit frischem Gemüse werden sie zum sommerlichen Genuss. Mozzarella, Basilikum und Pinienkerne verleihen diesem Gericht den typisch italienischen Anstrich.

09.10.2015
Anzeige