Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Erziehung Eingeschränkte Sprachentwicklung kann Aggressionen auslösen
Mehr Familie Erziehung Eingeschränkte Sprachentwicklung kann Aggressionen auslösen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 09.10.2015
Wenn sich Kinder nicht gut mitteilen können, frustriert sie das. Eine eingeschränkte Sprachentwicklung kann ein Grund für aggressives Verhalten sein. Quelle: Martin Gerten
Anzeige
Bern

Aggressives Verhalten bei Kindern kann auf eine eingeschränkte Sprachentwicklung hindeuten. Denn sie haben weniger Möglichkeiten, ihre Gefühle über Sprache rauszulassen und neigen daher eher zu Gewalt.

Darauf weist die Schweizerische Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (SGKJPP) hin. Grundsätzlich komme aggressives Verhalten bei vielen Kindern im Laufe der Entwicklung vor. Nur wenige blieben dauerhaft aggressiv.

Um körperliche Ursachen auszuschließen oder einem anhaltenden problematischen Verhalten entgegenzuwirken, sollten Eltern mit ihrem Kind zum Arzt gehen, wenn es häufig aggressiv ist. Neben der Sprachentwicklung kann etwa die Erziehung oder eine Verhaltensstörung Ursache sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wann sind Zähneputzen oder ein aufgeräumtes Zimmer selbstverständlich? Das fragen sich viele Eltern. Denn ab einem gewissen Alter dürfen sie ihren Kindern nicht mehr alle Aufgaben abnehmen - auch wenn es schwer fällt.

09.10.2015

Für Kinder sind die ersten Monate an einer neuen Schule eine riesige Umstellung. Wenn es zu Beginn mit dem Anschluss in der neuen Klasse nicht sofort klappt, ist dies kein Grund zur Sorge. Eltern können schon durch bloßes Zuhören helfend eingreifen.

09.10.2015

Schwimmen ist gesund und in Notsituationen überlebenswichtig. Mit dem Schwimmenlernen tun sich manche Kinder noch schwer. Eltern sollten ihre Kinder deshalb langsam ans Wasser gewöhnen - auch wenn sie selbst keine Wasserratten sind.

09.10.2015
Anzeige