Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Erziehung Hobbys dürfen für Kinder nicht in Zwang ausarten
Mehr Familie Erziehung Hobbys dürfen für Kinder nicht in Zwang ausarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 15.05.2015
Hobbys wie Baletttanzen sind für Kinder ein wichtiger Ausgleich zum Schulalltag. Das Nachmittagsprogramm sollte Kindern aber auch noch Zeit für Freunde lassen. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Fürth

Wenn nicht, sei es am besten, die Aktivitäten am Nachmittag zu beschränken. Ein wichtiger Aspekt ist auch die Frage: Geht mein Kind in eine Ganztagsschule? Wenn ja, ist es oft praktisch, die dort angebotenen Sport- oder Musikstunden mitzunehmen, und das Kind nicht zusätzlich noch von A nach B zu fahren. Auch hier gilt, aus dem Angebot auszuwählen und sich zu fragen: Was passt zu meinem Kind? Hat es da Spaß oder geht es nur um Leistung?

Manchmal verlieren Kinder nach einer Weile das Interesse an ihrem Hobby. Statt sofort nachzugeben, sollten Eltern ihnen ein erreichbares Ziel stecken, beispielsweise "Du machst das noch bis zu den Sommerferien, dann schauen wir weiter." Laut Ritzer-Sachs ist es wichtig, dass Kinder lernen, auch mal ihre Unlust zu überwinden. Gibt es aber permanent Streit wegen der Freizeitgestaltung, ist das Hobby vielleicht tatsächlich nicht das Richtige.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bonn (dpa/tmn) - Der Lebensstil einer Schwangeren wirkt sich auf den Stoffwechsel des Kindes aus und kann ihn für das weitere Leben prägen. Beeinflusst wird beispielsweise, wie der kindliche Körper Zucker verwertet und ob er dazu neigt, Fett im Fettgewebe zu speichern.

13.05.2015

Am Strand ausspannen, in den Bergen wandern oder lässig auf dem Campingplatz chillen: Für den Familienurlaub gibt es viele Optionen. Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

13.05.2015

Eltern führen Beikost bei ihrem Baby am besten in mehreren Schritten ein. Das bedeutet, dass sie zunächst die Milchmahlzeit mittags zugunsten von Brei ersetzen.

13.05.2015
Anzeige