Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Dividenden dienen in schwierigen Zeiten als Puffer
Mehr Finanzen Aktuelles Dividenden dienen in schwierigen Zeiten als Puffer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 25.04.2018
Wenn eine Firma gute Bilanzen vorlegt, hat ein Anleger gute Aussichten, eine Dividende zu bekommen. Quelle: Daniel Reinhardt
Frankfurt/Main

Über Dividenden können Anleger am wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens teilhaben. Die Ausschüttungen machen über einen langen Zeitraum betrachtet oft einen erheblichen Anteil an der Gesamtrendite einer Aktie aus.

Die Dividenden dienen außerdem in schwierigen Zeiten als Puffer für Kursverluste, erklärt die Aktion "Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften. Allerdings dürfen Anleger nicht nur auf die aktuelle Ausschüttungsrendite schauen.

Wichtig ist auch, wie sich die wirtschaftliche Lage des Unternehmens gestaltet, woraus sich die Ausschüttung speist und wie zuverlässig die Ausschüttungen in der Vergangenheit waren. Denn die Lage eines Unternehmens kann sich verschlechtern, wodurch eine gekürzte Dividende droht. Bei der Auswahl ist also eine qualitative Bewertung sinnvoll.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aktuelles Steuerverein oder -berater? - Wer bei der Steuererklärung hilft

Der Abgabetermin für die Steuererklärung naht. Bis zum 31. Mai muss sie beim Finanzamt sein - außer ein Profi packt mit an. Wann sich ein Besuch beim Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein lohnt.

25.04.2018

Niedrige Zinsen machen es Sparern zunehmend schwer, gute Angebote zu finden. Auch auf alte Sparverträge können sie nicht immer setzen. Denn Geldinstitute versuchen mitunter, Altkunden in neue Verträge zu bringen. Mit einigen Tricks.

25.04.2018

Dass Hartz-IV-Bezieher mit dem zuständigen Sachbearbeiter des Jobcenters unzufrieden sind, dürfte keine Seltenheit sein. Doch haben Empfänger daher das Recht, sich bei Personalfragen einzumischen? Darüber hatte das Sozialgericht Mainz zu entscheiden.

25.04.2018