Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Hartz-IV-Empfänger können Kfz-Freibetrag nur einmal nutzen
Mehr Finanzen Aktuelles Hartz-IV-Empfänger können Kfz-Freibetrag nur einmal nutzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 25.09.2017
Hartz-IV-Empfänger können den Freibetrag für ein Auto nicht mehrfach beanspruchen. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa
Anzeige
Celle

Hartz-IV-Empfänger können den Freibetrag für ein Auto nicht mehrfach beanspruchen. Auch wenn mehrere Personen in dem Haushalt das Auto gemeinsam nutzen, kann der Freibetrag nur einmal gewährt werden, entschied das Landessozialgericht Niedersachsen (Az.: L 11 AS 35/17).

Übersteigt also der Zeitwert des vorhandenen Autos den entsprechenden Freibetrag, muss das Vermögen zunächst für den Lebensunterhalt verwendet werden. Geklagt hatte eine Familie, die ihren Lebensunterhalt überwiegend aus dem Einkommen des Vaters bestritt. Die Mutter hatte einen Minijob, die volljährige Tochter eine Ausbildungsstelle. Als der Vater den Job verlor, bezog er zunächst Arbeitslosengeld I, später beantragte er Arbeitslosengeld II. Das Jobcenter lehnte den Antrag aber ab, da verwertbares Vermögen oberhalb der Vermögensfreibeträge von 16 050 Euro vorhanden war. Dazu zählten neben zwei Lebensversicherungen auch ein Auto, das einen Zeitwert von etwa 11 000 Euro hatte. Der Kfz-Freibetragswert liegt bei 7500 Euro.

Die Familie müsse zunächst ihr vorhandenes Vermögen für den Lebensunterhalt verwenden, befand das Landessozialgericht. Der Kfz-Freibetrag für das gemeinsame Auto verdoppele bei zwei erwachsenen Leistungsberechtigten nicht. Zur Begründung verwies das Gericht auf den Gesetzeswortlaut, der an ein Fahrzeug für jede erwerbsfähige Person anknüpft. Sinn und Zweck der Eigentumsprivilegierung bei Kraftfahrzeugen sei es, den Grundsicherungsempfängern die Aufnahme beziehungsweise Fortführung von Erwerbstätigkeiten zu ermöglichen. Im Interesse der Arbeitsaufnahme werde die Mobilität geschützt und nicht das Vermögen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Riester-Rente hat keinen guten Ruf. Doch nüchtern betrachtet lohnt sie sich für viele - finden zumindest die Experten der Stiftung Warentest. Die Voraussetzung: Versicherte wählen den richtigen Vertrag und nutzen die staatliche Förderung voll aus.

22.09.2017

Viele Europäer werden ihn künftig im Portemonnaie haben: Helmut Schmidt. Sein Porträt erscheint auf 30 Millionen Zwei-Euro-Münzen, die im kommenden Jahr in Umlauf kommen. Bei der ersten Prägung hilft die Tochter des Altkanzlers.

20.09.2017

Kinder kosten Geld. Je größer sie werden, umso größer werden auch die Wünsche. Eltern sollten daher vorsorgen: Wer Löcher im Depot vermeiden will, beginnt am besten früh zu sparen. Dann kann sich der Nachwuchs später einiges leisten.

20.09.2017
Anzeige