Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Sicherheitslücken beim Versand von Bankkarten
Mehr Finanzen Aktuelles Sicherheitslücken beim Versand von Bankkarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 13.02.2018
Wer länger als erwartet auf die Zusendung einer neuen Bankkarte warten muss, sollte sich bei der Bank melden. Die Karte könnte auf dem Postweg gestohlen worden sein. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Anzeige
Berlin

Wer eine neue Bankkarte braucht, bekommt sie häufig per Post. Das Problem: Immer wieder werden Karten gestohlen. Findige Diebe erkennen auch den separat verschickten Brief mit der PIN-Nummer, berichtet die Zeitschrift "Finanztest" (Ausgabe 3/2018).

Zwar werden mögliche Schäden durch Betrüger von den Banken erstattet. Bei größeren Summen kann dies aber ärgerlich werden, berichten die Experten von Stiftung Warentest. Werden hohe Beträge erst nach Monaten erstattet, sind Kunden unter Umständen gezwungen, einen Kredit aufzunehmen, um die Zeit zu überbrücken.

Bankkunden sollten deshalb das Ablaufdatum ihrer Bankkarte im Blick behalten. Trifft bis vier Wochen vor dem Termin noch keine Folgekarte ein, ist ein Anruf bei der Bank ratsam. Wenn nach einer Woche immer noch keine Karte im Briefkasten liegt, empfiehlt es sich, die Karte sperren zu lassen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was gehört alles zu einem Erbe? Über diese Frage müssen Erben Auskunft geben. Pflichtteilsberechtigte Personen haben dabei nicht nur ein Recht auf eine privatschriftliches Verzeichnis.

13.02.2018

Mit Bausparverträgen können sich Sparer gegen steigende Zinsen absichern. Vor allem bei kleineren Darlehen bietet das Bausparen Vorteile gegenüber Bankkrediten.

13.02.2018

An den Börsen geht es derzeit kräftig auf und ab. Manche Experten schauen jetzt verstärkt auf technische Indikatoren wie die 200-Tage-Linie. Aber welche Aussagekraft hat das?

12.02.2018
Anzeige