Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Testamentsberatung: Notar muss vorab informieren
Mehr Finanzen Aktuelles Testamentsberatung: Notar muss vorab informieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:10 14.10.2015
Ein notariell beglaubigtes Testament kann Kosten verursachen, die vorher abgeklärt werden sollten. Quelle: Mascha Brichta
Anzeige
Berlin

Ein notariell beurkundetes Testament hat einen Vorteil: Angehörige brauchen später meist keinen Erbschein. Allerdings fallen dafür, anders als bei einem eigenhändig verfassten Testament, Gebühren an. Wer sich vom Notar beraten lässt, sollte sich vorab nach Kosten erkundigen.

In dem Fall, auf den sich die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) bezieht, ging es um ein Ehepaar, das sich beraten ließ. Der Notar bot an, ihnen zur besseren Entscheidungsfindung einen Entwurf eines notariell beurkundeten Ehegattentestaments zu schicken. Die Ehegatten nahmen das Angebot an. Für Standardentwurf, der nicht auf ihre Verhältnisse angepasst war, verlangte der Notar eine Gebühr in Höhe von rund 850 Euro.

Das Kammergericht Berlin (Az.: 9 W 103/14) bestätigt, dass eine entsprechende Gebühr angefallen ist. Da die Eheleute der Zusendung des Entwurfs zugestimmt haben, hätten sie dem Notar einen Auftrag erteilt. Dem stehe nicht entgegen, dass der Entwurf nur Informationszwecken dienen sollte und es sich um einen Standardentwurf gehandelt hat.

Gleichzeitig urteilten die Richter, dass der Notar amtspflichtwidrig gehandelt habe, weil er die Eheleute nicht über die entstehenden Kosten aufgeklärt hatte. Letztlich mussten die Eheleute die Gebühr also nicht zahlen. Sie konnten den Kostenanspruch mit ihrem Notarhaftungsanspruch verrechnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Spruch "Versteht ihr euch noch, oder habt ihr schon geerbt?" kommt nicht von ungefähr. Kaum etwas sorgt in Familien für mehr Streit als das Erben. Dabei gibt es klare Regeln.

14.10.2015

Die Musik ist laut, der Raum ist voll, alle sind gut drauf: Und dann passiert ein Unfall bei der Rockparty in der Schule. Doch wer zahlt? Kann hier auch die Unfallversicherung in Anspruch genommen werden? Ja, allerdings unter bestimmten Bedingungen.

14.10.2015

In München ist Wohnen oft teurer als in Berlin, auf dem Land zahlen Mieter meist weniger als in der Stadt. Wie viel Geld für eine Wohnung angemessen ist, regelt der Markt. Gespiegelt wird der Preis in der ortsüblichen Vergleichsmiete. Sie ist ein wichtiger Maßstab.

14.10.2015
Anzeige