Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Unfallversicherung greift auch bei Rockparty in der Schule
Mehr Finanzen Aktuelles Unfallversicherung greift auch bei Rockparty in der Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:09 14.10.2015
Wenn die Party in der Schule stattfindet und etwas schief geht, kann unter Umständen auch die Unfallversicherung einspringen. Quelle: Frank Kleefeldt
Anzeige
Berlin

Bei einer Rockparty in der Schule greift die gesetzliche Unfallversicherung, wenn die Schulleitung eine organisatorische Mitverantwortung hat. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin.

Der Fall: Eine Schülerin besuchte eine Rockparty, die ihre Schule seit Jahrzehnten einmal jährlich organisierte. Die Party richtete sich an Mittelstufenschüler, stand aber jedermann offen. Als die Schülerin am Parkplatz auf ihre Eltern wartete und sich auf einer Mauer sitzend abstützen wollte, fiel sie zweieinhalb Meter tief in einen Schacht. Sie verletzte sich dabei schwer an der Wirbelsäule. Die Unfallkasse gewährte ihr vier Jahre lang Unterstützung. Dann lehnte sie die Feststellung eines Unfalles im Sinne der gesetzlichen Unfallversicherung ab.

Das Urteil: Die Klage dagegen hatte Erfolg. Die Schule habe die organisatorische Verantwortung übernommen. Deshalb hätten alle davon ausgehen können, dass es sich um eine schulische Veranstaltung handele. Die Öffentlichkeit der Party schließe einen Unfallversicherungsschutz nicht aus. Gegen das Risiko einer mangelnden Beaufsichtigung durch die Schule - was hier der Fall gewesen sei - seien die Schüler versichert. So lautet die Entscheidung des Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz(Az.: L 2 U 62/13).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Spruch "Versteht ihr euch noch, oder habt ihr schon geerbt?" kommt nicht von ungefähr. Kaum etwas sorgt in Familien für mehr Streit als das Erben. Dabei gibt es klare Regeln.

14.10.2015

In München ist Wohnen oft teurer als in Berlin, auf dem Land zahlen Mieter meist weniger als in der Stadt. Wie viel Geld für eine Wohnung angemessen ist, regelt der Markt. Gespiegelt wird der Preis in der ortsüblichen Vergleichsmiete. Sie ist ein wichtiger Maßstab.

14.10.2015

Liegt ein vom Notar beglaubigtes Testament vor, brauchen Erben später meist keinen Erbschein. Anders als beim eigenhändig verfassten Testament fallen jedoch Gebühren an. Vor einer Beratung ist es daher sinnvoll, sich die Kosten auflisten zu lassen.

14.10.2015
Anzeige