Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Unterhaltspflicht besteht auch bei längerer Ausbildung
Mehr Finanzen Aktuelles Unterhaltspflicht besteht auch bei längerer Ausbildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 23.07.2018
Erst, wenn die Kinder wirtschaftlich selbstständig sind, sind die Eltern nicht mehr unterhaltspflichtig. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Hamburg

Bei Unterhaltszahlungen für Kinder in der Ausbildung gibt es eine Grundregel: Eltern sind verpflichtet, ihren Kindern eine ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechende Vorbildung zum Beruf zu finanzieren - sofern die Eltern dies leisten können.

Darauf weist die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer hin. Erst, wenn die Kinder wirtschaftlich selbstständig sind und ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen, sind die Eltern nicht mehr unterhaltspflichtig. Das Alter ist dabei erst einmal nebensächlich.

Dabei müssen die Eltern der Anwaltskammer zufolge auch hinnehmen, wenn die Ausbildung etwas länger dauert. So sei es neben einer einfachen Ausbildung und damit dem Eintritt in die Berufstätigkeit auch möglich, dass das Kind nach der Ausbildung das Abitur nachholt und ein auf der Ausbildung aufbauendes Studium aufnimmt.

Die Kinder müssen allerdings ihre Berufsausbildung zielstrebig verfolgen. Die Eltern sind nicht verpflichtet, eine überlange Ausbildungs- oder Studiendauer zu finanzieren. An Hochschulen gibt es dafür die sogenannte Regelstudienzeit, zu der auch noch ein bis zwei Semester zur Prüfungsvorbereitung hinzukommen können. Auch eine gewisse Orientierungsphase, also beispielsweise ein Wechsel des Studienfachs, wird den Kindern der Rechtsanwaltskammer zufolge zugebilligt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Privatversicherte können kostenlos ihren Tarif wechseln - etwa um ihre Beiträge zu senken. Doch werden sie dabei gut beraten oder legen die Versicherer ihren Kunden dabei Steine in den Weg?

20.07.2018

Ferienzeit - Urlaubszeit. Viele Bundesbürger müssen aber zu Hause bleiben - aus finanziellen Gründen. Empfänger von Hartz IV müssen noch mehr beachten.

19.07.2018

Seit Jahren wehren sich Kritiker der Öffentlich-Rechtlichen gegen den neuen Rundfunkbeitrag. Jetzt gibt das Bundesverfassungsgericht dem Modell seinen Segen. Dass Menschen mit zwei Wohnungen doppelt zahlen, missfällt den Richtern aber. Was bedeutet das für Verbraucher?

18.07.2018
Anzeige