Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Verbraucherschützer warnen vor Betrug von Handwerkern
Mehr Finanzen Aktuelles Verbraucherschützer warnen vor Betrug von Handwerkern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:06 11.10.2016
Die Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor «falschen Handwerkern», die über das Internet buchbar sind. Besonders im Bereich von Schlüsseldiensten seien die Betrüger tätig. Quelle: Holger Hollemann
Anzeige
Potsdam

Wer einen Klempner bestellt, muss in der Regel auch für dessen Fahrtkosten aufkommen. Je weiter die Strecke zwischen Firmensitz und Zielort ist, umso höher der Betrag. Verbraucher sollten deshalb besser einen ortsansässigen Handwerker kontaktieren, rät die Verbraucherzentrale Brandenburg.

Die Verbraucherzentrale warnt vor bundesweiten Anbietern, die über Handy- oder 0800er-Nummern erreichbar sind. Verbraucher sollten genau prüfen, wer hinter einer Anzeige oder dem Online-Auftritt steckt und wo sich der Firmensitz befindet.

Geld für Leistungen sollten Verbraucher auch nur überweisen, wenn der Handwerker ihnen eine richtige Rechnung aushändigt. Die Anschrift und der Name der Firma sollte mit den ursprünglich angegebenen Daten in dem Inserat übereinstimmen. Andernfalls kann es sich um Betrüger handeln, warnen die Verbraucherschützer.

Derzeit agieren Betrüger unter wechselnden Firmennamen bundesweit - etwa als Klempner oder Schlüsseldienst. Sie präsentieren sich im Internet mit Mobilfunk- oder 0800er-Nummern. Für ihre Dienste verlangen sie überhöhte Preise. Das Geld landet laut den Verbraucherschützern jedoch mitunter auf ein und dem selben Konto.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer ein Testament aufsetzen oder eine Immobilie kaufen möchte, braucht dafür einen Notar. Dieser nimmt für die Ausübung seines Amtes eine Gebühr. Doch wie hoch darf diese sein?

10.10.2016

Ein Paar lebt zusammen. Beim Fiskus beantragt es eine gemeinsame Veranlagung zur Einkommenssteuer. Doch ist dies überhaupt ohne Trauschein möglich?

10.10.2016

Bei Versicherungen gilt eine Informationspflicht - so will es das Gesetz. Auch Angaben zu gutgeschriebenen Überschüssen gehören dazu. Betroffene können im Ernstfall sogar Beschwerde einlegen.

07.10.2016
Anzeige