Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Wann gemeinsame Veranlagung möglich ist
Mehr Finanzen Aktuelles Wann gemeinsame Veranlagung möglich ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:06 10.10.2016
Eine gemeinsame Veranlagung ist nicht für alle Lebenspartnerschaften möglich. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Münster

Eine gemeinsame Wohnung reicht für Ehegattensplitting nicht aus. Voraussetzungen sind: eine Ehe oder eingetragene Lebenspartnerschaft. Das entschied das Finanzgericht Münster, wie die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) berichtet.

Im verhandelten Fall beantragte ein nicht verheiratetes Paar die gemeinsame Veranlagung zur Einkommensteuer. Beide argumentierten, die steuerlichen Voraussetzungen würden laut Gesetz auch für Lebenspartnerschaften gelten.

Das stimmt so nicht, entschieden die Richter (Az.: 10 K 2790/14 E). Denn es müsse sich um eine institutionalisierte Form einer Partnerschaft handeln - also um eine rechtliche Bindung. Eine Lebenspartnerschaft meint in diesem Fall eine gleichgeschlechtliche eingetragene Partnerschaft. Diese werde steuerlich genauso wie eine Ehe behandelt.

Wer jedoch mit seinem Partner in wilder Ehe lebt, kann keine gemeinsame Veranlagung zur Einkommensteuer beantragen. Denn das Ehegattensplitting ist nur möglich, wenn das Paar verheiratet ist oder in Form einer eingetragenen Lebenspartnerschaft zusammenlebt. Andere Partnerschaftsformen erfüllen die steuerlichen Voraussetzungen für die gemeinsame Veranlagung nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Versicherungen gilt eine Informationspflicht - so will es das Gesetz. Auch Angaben zu gutgeschriebenen Überschüssen gehören dazu. Betroffene können im Ernstfall sogar Beschwerde einlegen.

07.10.2016

Ab 2018 wirden Fonds selbst besteuert. Das bringt einige Veränderungen mit sich. Was das widerum für die Anleger bedeutet, erklärt die Zeitschrift "Finanztest".

06.10.2016

Bundesländer können Anleihen als Finanzinstrument ausgeben - im Vergleich zu Aktien besteht hier ein geringeres Wertschwankungsrisiko. Gezielt eigene Anleihen zu kaufen, ist jedoch wenig ratsam.

04.10.2016
Anzeige