Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Welches Nachlassgericht einen Erbschein erteilen kann
Mehr Finanzen Aktuelles Welches Nachlassgericht einen Erbschein erteilen kann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 25.10.2017
Erben müssen zu dem örtlichen Nachlassgericht gehen, in dem der Verstorbene seinen Wohnsitz hatte. Quelle: Maja Hitji/dpa
Anzeige
Hamm

Um sich als Erbe auszuweisen, wird meist ein Erbschein benötigt. Erteilen kann diesen Erbschein aber nur das örtlich zuständige Nachlassgericht. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm hervor (Az.: 15 W 111/17).

In dem verhandelten Fall wechselte die Erblasserin vor ihrem Tod mehrmals ihren Aufenthaltsort: von einem Pflegeheim zurück in ihre bisherige Wohnung und dann in eine Seniorenresidenz in einer anderen Stadt, die zu einem anderen Amtsgerichtsbezirk gehört. Der testamentarische Alleinerbe erhielt von dem Nachlassgericht ihres bisherigen Wohnsitzes einen Erbschein.

Allerdings hatte dieser Erbschein nach Ansicht des OLG Hamm keine Gültigkeit. Denn das Amtsgericht im Bezirk der zuletzt von ihr bewohnten Seniorenresidenz sei das zuständige Nachlassgericht, erklärten die Richter. Der vom Nachlassgericht des bisherigen Wohnsitzes ausgestellte Erbschein musste eingezogen werden. Sonst bestehe die Gefahr, dass zwei - gegebenenfalls inhaltlich abweichende - Erbscheine erteilt werden.

Über das Urteil berichtet die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Weihnachtsgeschenke online zu kaufen, kann Zeit sparen. Gerade Jüngere nutzen gern diesen Vorteil. Doch die meisten Bundesbürger nehmen dafür noch den Gang in die Geschäfte auf sich. So das Ergebnis einer Umfrage.

23.10.2017

Änderungen im Testament müssen Erblasser eigentlich einzeln unterschreiben. Es gibt aber eine Ausnahme. Damit diese greift, müssen bestimmte Formalien erfüllt sein.

23.10.2017

Nicht alles auf einmal: Um einer hohen Steuer aus dem Weg zu gehen, lohnt es sich, eine Immobilie Stück für Stück zu verschenken. Welche Gründe dies hat, erklären Experten der Zeitschrift "Finanztest".

20.10.2017
Anzeige