Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Zum 1. Juli steigen die Renten: Zahlungen unterschiedlich
Mehr Finanzen Aktuelles Zum 1. Juli steigen die Renten: Zahlungen unterschiedlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 28.06.2017
Die Rentenerhöhung wird zu verschiedenen Zeitpunkten ausgezahlt. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa
Anzeige
Berlin

Zum 1. Juli steigen die Renten - im Westen um 1,9 Prozent und im Osten um 3,59 Prozent. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin. Die Zahlung der

erhöhten Rente erfolgt automatisch - allerdings kommt die höhere Rente zu unterschiedlichen Zeitpunkten an.

Wenn die Rente im April 2004 oder später begonnen hat, wird sie nachschüssig am Monatsende gezahlt. Die erhöhte Rente wird in diesen Fällen erstmals Ende Juli auf dem Konto der Rentnerinnen und Rentner sein.

Wer bis März 2004 Rentner wurde, erhält die Zahlung im Voraus - also bereits Ende Juni. Bis 20. Juli werden alle Rentner mit der Rentenanpassungsmitteilung über die Höhe der Anpassung informiert.

Wer vor Erreichen der Altersgrenze in Rente geht, darf ab dem 1. Juli außerdem bis zu 6300 Euro jährlich anrechnungsfrei hinzuverdienen. Das sind 525 Euro pro Monat. Die Hinzuverdienstgrenze lag bisher bei 450 Euro monatlich. Ein Verdienst, der über 6300 Euro hinausgeht, wird zu 40 Prozent auf die Rente angerechnet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Anspruch auf einen Kitaplatz hat Vorrang vor Finanzierungsproblemen der Kommunen. So darf einem Kind der Betreuungsplatz nicht wegen fehlender Kapazitäten verwehrt werden. Das zeigt ein Urteil des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts.

28.06.2017

Immer wieder kommt es vor, dass ein Testament den Nachlass nicht so regelt, wie es der Erblasser eigentlich wünscht. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig über das Vermögen und die Begünstigten Gedanken zu machen. Diese Schritte helfen dabei:

28.06.2017

Alleinerziehende aufgepasst: Der Anspruch auf Unterhaltsvorschuss wird erweitert. Betroffene sollten gleich im Juli einen Antrag stellen.

21.02.2018
Anzeige