Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
BAföG-Antrag abgelehnt? Es gibt Alternativen

Studienfinanzierung BAföG-Antrag abgelehnt? Es gibt Alternativen

Im Oktober beginnt das neue Wintersemester. Besonders Erstsemester sorgen sich darum, wie sie ihr Studium finanzieren können, denn laut der neuesten Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks erhalten nur 18 Prozent der Studierenden BAföG. Was also tun, wenn man keine staatliche Unterstützung erhält?

Voriger Artikel
Leipziger Gründernacht ehrt Unternehmer der Region
Nächster Artikel
Große Sicherheit für kleines Geld
Quelle: Fotolia.com – SolisImages

BAföG oder Stipendium

Für das staatliche BAföG müssen Studierende einige Voraussetzungen erfüllen: So dürfen sie unter anderem nicht älter als 30 Jahre sein (für einen Master-Studiengang gilt die Altersgrenze von 35 Jahren), müssen in Vollzeit studieren und auch das Einkommen der Eltern oder gegebenenfalls des Ehepartners spielen eine Rolle. Vorteil des BAföGs ist, dass man nur die Hälfte der Zuwendungen am Ende wieder zurückzahlen muss, maximal 10.000 Euro. Eine Alternative zum BAföG könnte ein Stipendium sein. Auf Internetplattformen wie www.stipendienlotse.de kann jeder nach einem passenden Stipendienprogramm suchen. Wichtig ist dabei, dass man sich selbst, seine Stärken und Interessen gut kennt.

 

Nebenjob

Viele Studierende, bei denen die BAföG-Zahlung knapp ausfällt oder die gar keine staatliche Unterstützung erhalten, finanzieren sich über einen Nebenjob. Wer steuerfrei und ohne BAföG-Abzüge etwas dazuverdienen will, sollte bei seinem Minijob nicht mehr als 450 Euro im Monat verdienen. Für den Nebenverdienst zum BAföG steht einem Studenten ein Freibetrag von 5.400 Euro im Jahr zu.

 

Bildungskredit

Ein Nebenjob kostet allerdings auch Zeit und Nerven. Wer seine Zeit lieber fürs Lernen nutzen will, sollte über einen Bildungskredit nachdenken, denn dieser ist nicht abhängig vom Einkommen und Vermögen des Studierenden bzw. seiner Eltern. Um den Bildungskredit der Sparkasse Leipzig beantragen zu können, muss man lediglich als Vollzeitstudent an einer Universität, Hoch- oder Fachhochschule eingeschrieben sein und im Geschäftsgebiet der Sparkasse Leipzig wohnen oder studieren. Des Weiteren braucht man ein Girokonto bei der Sparkasse Leipzig und darf keine anderen Ratenverbindlichkeiten haben. Im Gegensatz zum BAföG muss beim Bildungskredit der gesamte Betrag plus Zinsen zurückgezahlt werden. Allerdings beginnt die Rückzahlungsphase erst, wenn der Kreditnehmer auch wirklich Geld verdient, und sie kann sich über maximal zehn Jahre erstrecken.

Vorteile des Sparkassen-Bildungskredits:

  • monatliche Beträge über max. 72 Monate
  • Sondertilgungen ab 250 Euro in der Auszahlungs- und Ruhephase möglich
  • Auszahlungs- und Ruhephase mit festem Zinssatz 
  • Stundung der Zinsen bis zur Rückzahlung möglich
  • keine Abschlussgebühren
  • Rückzahlungsphase von maximal zehn Jahren

Mehr Informationen erhalten Sie bei einem Beratungsgespräch in Ihrer Sparkassen-Filiale. Studierende an der Universität Leipzig haben es da nicht weit: In der Campus-Filiale der Sparkasse Leipzig direkt auf dem Uni-Campus (Universitätsstraße 1) werden sie zu allen Themen rund um die Studienfinanzierung beraten. Einfach einen Termin vereinbaren unter www.sparkasse-leipzig.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Finanztipps der Sparkasse Leipzig

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr