Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Steuer-Tipps Abfindung ermäßigt versteuern - Geld retten
Mehr Finanzen Steuer-Tipps Abfindung ermäßigt versteuern - Geld retten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 09.10.2015
Über eine Abfindung freut sich nicht nur der Arbeitnehmer, sondern auch das Finanzamt. Foto: Jens Schierenbeck
Anzeige
Berlin

Unter bestimmten Voraussetzungen können Arbeitnehmer eine Abfindung ermäßigt versteuern - mit Hilfe der Fünftel-Regelung. Zahlt der Arbeitgeber an seinen Arbeitnehmer eine Abfindung über zwei Jahre verteilt, ist Vorsicht geboten! Derartige Abfindungen werden nur ausnahmsweise begünstigt besteuert.

Erhalten Steuerzahler eine Abfindung über mehrere Jahre verteilt, können sie nicht unbedingt auf eine günstigere Besteuerung hoffen. Nur wenn eine geringfügige Teilleistung ausgezahlt wird, kann die Abfindung ermäßigt besteuert werden. Darauf weist Constanze Grüning vom Bund der Steuerzahler hin. Was unter dem Begriff geringfügig genau zu verstehen ist, prüft derzeit der Bundesfinanzhof (BFH) (Az.: IX R 46/14).

Eine Abfindung kann nur ermäßigt versteuert werden, wenn eine geringfügige Teilleistung in einem Jahr und die überwiegende Hauptleistung in einem anderen Jahr gezahlt werden. Die Finanzverwaltung geht von einer geringfügigen Teilleistung aus, wenn sie fünf Prozent der Hauptleistung nicht übersteigt.

Das Finanzgericht Baden-Württemberg sieht das in seinem Urteil vom 3. November 2014 anders. In dem verhandelten Fall hatte ein Arbeitnehmer im Jahr seiner Kündigung einen Abfindungsbetrag von 10 200 Euro und im Folgejahr einen Betrag von 104 800 Euro erhalten. Damit lag die Teilleistung im Verhältnis zur Hauptleistung über den von der Finanzverwaltung festgelegten fünf Prozent. Dennoch verweigerte das Finanzamt die ermäßigte Besteuerung. Zu Unrecht, wie das Finanzgericht entschied. Es sieht auch eine Teilleistung von unter zehn Prozent der Hauptleistung noch als geringfügig an. Nun muss der BFH entscheiden, wie hoch die Teilleistung sein darf, damit eine steuerliche Begünstigung noch gerechtfertigt ist.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer eine Feier mit Kollegen als Werbungskosten angeben möchte, um die Steuer zu mindern, muss bestimmte Regeln beachten. Die Aufwendungen müssen in einem beruflichen Zusammenhang stehen - bei Jobwechsel oder Ruhestand ist dies der Fall.

09.10.2015

Glück oder Geschicklichkeit? Spaß am Spiel oder Ziel der Gewinnerzielung? Wer beim Pokern viel gewinnt, bekommt unter Umständen Post vom Finanzamt.

09.10.2015

Wer von einer Pensionskasse ein Alterskapital entgegennimmt, muss auf das Vermögen steuern zahlen. Ob Steuerzahler dabei einen ermäßigten Steuersatz beanspruchen können, ist rechtlich nicht ganz geklärt. Sie berufen sich am besten auf ein Urteil aus Rheinland-Pfalz.

09.10.2015
Anzeige