Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Steuer-Tipps Ehepaare dürfen sich den Behinderten-Pauschbetrag teilen
Mehr Finanzen Steuer-Tipps Ehepaare dürfen sich den Behinderten-Pauschbetrag teilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 10.04.2018
Hat ein Ehepartner eine Behinderung, kann der andere den Pauschalbetrag in seiner Einkommenssteuererklärung anteilig nutzen. Quelle: Armin Weigel
Anzeige
Berlin

Menschen mit einer Behinderung können einen steuerlichen Freibetrag geltend machen. Diesen sogenannten Behinderten-Pauschbetrag dürfen sich Ehepaare auch teilen. So kann ein Partner ohne Beeinträchtigungen die Steuerbegünstigung in seiner Steuererklärung anteilig nutzen.

"Praktisch relevant ist dies, wenn sich das Ehepaar getrennt zur Einkommensteuer veranlagen lässt", erklärt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler. Das kann in manchen Fällen günstiger als das Ehegattensplitting sein - etwa, wenn ein Partner in einem Jahr hohe Lohnersatzleistungen wie Kranken- oder Elterngeld oder eine Abfindung erhalten hat.

Bisher berücksichtigte das Finanzamt den Behinderten-Pauschbetrag nur bei demjenigen, der eine Behinderung hat. Zu Unrecht, entschied der Bundesfinanzhof (Az.: III R 2/17). Im konkreten Fall beantragte der Ehemann die Einzelveranlagung. Das war für das Paar steuerlich vorteilhafter. Gemeinsam mit seiner Ehefrau verlangte er, dass Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen und der Steuerbonus für Handwerkerleistungen aufgeteilt werden. Das Finanzamt lehnte es ab, den Behinderten-Pauschbetrag bei ihm zur Hälfte zu berücksichtigen.

Der Bundesfinanzhof urteilte anders. Er ließ die Aufteilung zu. Denn das vom Finanzamt vorgenommene Aufteilungsverbot stehe so nicht im Gesetz. "Paare, bei denen ein Partner eine Behinderung aufweist oder beide Partner unterschiedliche Behinderungsgrade haben, können bei einer Einzelveranlagung die beste Lösung für sich aussuchen", sagt Klocke. Verweigert der Fiskus die Aufteilung, sollten Betroffene Einspruch gegen den Steuerbescheid einlegen - sie können dabei auf das Urteil verweisen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In manchen Fällen müssen nach einem Umzug in ein neu gebautes Haus noch einige Arbeiten gemacht werden. Diese Tätigkeiten lassen sich bei der Steuererklärung zum eigenen Vorteil nutzen.

10.04.2018

Wer den eigenen Pflegeheim-Aufenthalt von der Steuer absetzen will, muss dafür gesundheitliche Gründe anführen. Ein ärztliches Attest erleichtert die Anerkennung.

23.03.2018

Für private Veräußerungsgeschäfte müssen Anleger in der Regel Steuern zahlen. Sie werden etwa fällig, wenn zwischen Kauf und Verkauf weniger als ein Jahr lag. Macht der Anleger von einem verbrieften Recht Gebrauch, ist das aber nicht gleich als Verkauf zu werten.

22.03.2018
Anzeige