Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Steuer-Tipps Ermäßigte Besteuerung für Auszahlung einer Pensionskasse
Mehr Finanzen Steuer-Tipps Ermäßigte Besteuerung für Auszahlung einer Pensionskasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 09.10.2015
Grundsätzlich sind fast alle Renten steuerpflichtig. Auch eine Rente aus der Pensionskasse ist davon nicht ausgenommen. Nur der Steuersatz ist hier noch umstritten. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige
Berlin

Entscheiden sich Arbeitnehmer beim Renteneintritt dafür, sich die Leistung ihrer Pensionskasse auf einmal auszahlen zu lassen, müssen sie diesen Betrag nur ermäßigt versteuern. So lautet das Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz.

Das letzte Wort in dieser Sache wird der Bundesfinanzhof (BFH) haben. Das Revisionsverfahren ist dort unter dem Aktenzeichen X R 23/15 anhängig. "Betroffene Rentner können sich auf das Verfahren berufen", rät Constanze Grüning vom Bund der Steuerzahler.

Im verhandelten Fall wurde für eine Bankangestellte ein Altersvorsorgevertrag mit einer Pensionskasse abgeschlossen. Die Beiträge wurden aus dem Arbeitslohn im Rahmen einer Gehaltsumwandlung geleistet. Mit Eintritt des Ruhestands zahlte die Pensionskasse die Rente dann nicht monatlich, sondern als Einmalbetrag aus. Die Finanzverwaltung ist der Auffassung, dass eine solche Zahlung mit dem vollen persönlichen Steuersatz zu versteuern ist. Dem widerspricht das Finanzgericht. Es ist der Ansicht, dass die Zahlung aus der Pensionskasse nur ermäßigt nach der sogenannten Fünftel-Regelung zu versteuern ist.

Lehnt das Finanzamt in entsprechenden Fällen die Besteuerung nach dem günstigeren Steuertarif ab, können Rentner Einspruch gegen ihren Steuerbescheid einlegen und das Ruhen des Verfahrens beantragen. Auf das anhängige Verfahren beim BFH sollte verwiesen werden. Hinweis: Zu beachten ist, dass die einmalige Auszahlung die Voraussetzungen an eine ermäßigte Besteuerung erfüllt. So muss unter anderem mehr als zwei Jahre in die betriebliche Altersversicherung eingezahlt worden sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer eine Immobilie erbt, kann sich von der Erbschaftssteuer befreien lassen. Als Voraussetzung muss der Erbe zeitnah dort einziehen. Die Befreiung bekommen die Erben auch, wenn sich die Nutzung durch eine Auseinandersetzung mit anderen Erben verzögert.

09.10.2015

Wer sein Kind allein großzieht, wird steuerlich entlastet. Der hier vorgesehene Betrag wurde im Laufe des Kalenderjahres erhöht. Wollen alleinerziehende Steuerzahler mit mehreren Kindern den vollen Entlastungsbetrag ausschöpfen, müssen sie einen Antrag stellen.

09.10.2015

Ist die Vorsteuer aus einer Insolvenzverwalter-Vergütung in vollem Umfang abzugsfähig oder nicht? Ja, sagt das Finanzgericht Köln. Aber abschließend ist es noch nicht geklärt.

09.10.2015
Anzeige