Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Steuer-Tipps Steuerbefreiung für Hauserben trotz verzögerter Nutzung
Mehr Finanzen Steuer-Tipps Steuerbefreiung für Hauserben trotz verzögerter Nutzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 09.10.2015
Bei einem Immobilien-Erbe wird eine Erbschaftssteuer fällig. Außer der Begünstigte zieht innerhalb eines halben Jahres selbst dort ein. Ein Kläger bekam jetzt sogar noch mehr Zeit. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
München

Erben einer Immobilie sind von der Erbschaftssteuer befreit, wenn sie innerhalb einer angemessenen Zeit dort selbst einziehen. Als zeitnah gilt in der Regel eine Frist von sechs Monaten.

Doch auch danach ist eine Befreiung möglich, wenn die vom Erblasser zuvor bewohnte Immobilie von den Erben genutzt wird. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) nun entschieden (Az.: II R 39/13). Wichtig sei: Die Gründe für die Verzögerung müssen offen dargelegt werden. Bei mehreren Erben bringe es keine Steuernachteile, wenn eine Auseinandersetzung über das Erbe erst über ein Jahr nach dem Erbfall erfolgt.

Im konkreten Fall hinterließ der 2010 verstorbene Vater seinen Kindern jeweils zur Hälfte ein Zweifamilienhaus. Eine der beiden Wohnungen war vermietet, die andere hatte der Vater gemeinsam mit seiner Tochter genutzt. Ende 2011 zog dort der Kläger mit seiner Frau ein. Obwohl er innerhalb einer Erbauseinandersetzung im März 2012 Alleineigentümer der Immobilie wurde, gewährte das Finanzamt ihm nur zur Hälfte eine Steuerbefreiung für die selbst genutzte Wohnung.

Dagegen klagte der Mann. Mit Erfolg: Der BFH folgte der Rechtsauffassung des Finanzgerichts und sprach dem Kläger eine Steuerbegünstigung in voller Höhe zu. Auch der Teil, den der Kläger erst später im Rahmen der Erbauseinandersetzung erworben hat, muss steuerlich berücksichtigt werden. Durch das Alleineigentum an dem Haus erhöht sich das steuerbegünstigte Vermögen des Klägers. Das gilt unabhängig davon, ob die Erbschaftsauseinandersetzung innerhalb von sechs Monaten nach dem Erbfall oder später erst erfolgt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer sein Kind allein großzieht, wird steuerlich entlastet. Der hier vorgesehene Betrag wurde im Laufe des Kalenderjahres erhöht. Wollen alleinerziehende Steuerzahler mit mehreren Kindern den vollen Entlastungsbetrag ausschöpfen, müssen sie einen Antrag stellen.

09.10.2015

Ist die Vorsteuer aus einer Insolvenzverwalter-Vergütung in vollem Umfang abzugsfähig oder nicht? Ja, sagt das Finanzgericht Köln. Aber abschließend ist es noch nicht geklärt.

09.10.2015

Prozesskosten von der Steuer abzusetzen, ist gar nicht so einfach. Zwar gibt es die Möglichkeit, diese als außergewöhnliche Belastung anzugeben. Doch das Finanzamt erkennt diese nur unter einer wichtigen Voraussetzung an.

09.10.2015
Anzeige