Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Der Gartenkalender: Das ist zu tun im Oktober
Mehr Garten Aktuelles Der Gartenkalender: Das ist zu tun im Oktober
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 09.10.2015
Die Gartensaison neigt sich dem Ende entgegen. Trotzdem gibt es noch einige Aufgaben für Hobbygärtner. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Berlin

Im Oktober endet die Gartensaison langsam. Hobbygärtner haben nur noch wenige Aufgaben, vor allem die Beete abräumen. Hierzu rät die

Königliche Gartenakademie in Berlin ebenfalls:

- Frostempfindliche Kübelpflanzen ins Winterlager bringen.

- Frühlingszwiebel, zum Beispiel Krokus, Tulpe und Narzisse pflanzen.

- Neue Obstgehölze, Bäume und Sträucher setzen.

- Immergrüne Hecken und andere Gehölze in Trockenperioden gießen.

- Stauden, die keine Silhouette mehr haben, abschneiden, Pflanzen mit attraktiven Samenständen als Winterdekoration stehen lassen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie wollen einen neuen Baum oder Strauch? Beides kommt am besten erst ab Herbst in die Erde - wenn die Gartenarbeit eigentlich ruht. Denn das erspart den Pflanzen hohen Nährstoffaufwand und dem Hobbygärtner etwas Arbeit. Er muss nicht ständig gießen.

09.10.2015

Tafeltrauben lassen sich auch gut im Garten ziehen. Allerdings sind manche Sorten anfällig für Pilzkrankheiten. Daher müssen Hobbygärtner ihnen einen Platz mit viel Sonne bieten können.

09.10.2015

Berlin (dpa/tmn) - Chrysanthemen im Topf sollten beim Kauf noch geschlossene Knospen haben. Dann können Hobbygärtner damit rechnen, dass die Blüte bis zu 40 Tage hält, erklärt der Bundesverband Einzelhandelsgärtner in Berlin.

09.10.2015
Anzeige