Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Jagd bei Nacht: Eiben-Schädling bekämpfen
Mehr Garten Aktuelles Jagd bei Nacht: Eiben-Schädling bekämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 09.10.2015
Dickmaulrüssler sind nachtaktiv. Wer sie bekämpfen möchte, sucht die betroffenen Pflanzen am besten nachts ab und sammelt die Käfer ein. Quelle: flickr/weisserstier (CC BY 2.0)
Anzeige
Karlsruhe

Der Gefurchte Dickmaulrüssler mag die Blätter der Eibe und des Rhododendron. Er frisst sie am Rand bogenförmig an - und in der Regel sehen Gartenbesitzer auch nur das von dem Schädling.

Der etwa ein Zentimeter große schwarz-graue Käfer ist nachtaktiv. Das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) in Karlsruhe rät daher, bei schwachem Befall die Gehölze in der Dunkelheit mit der Taschenlampe abzusuchen und die Käfer abzusammeln.

Die Larven der Käfer sind auch ein Problem. Sie fressen zwischen Ende August und Anfang April des darauffolgenden Jahres die Wurzeln vieler Pflanzen an. Dagegen helfen zum Beispiel Fadenwürmer, die sogenannten Nematoden. Diese natürlichen Gegenspieler gibt es im Fachhandel zu kaufen. Sie werden in Tonmehl, Schwämmen oder Gel geliefert. In Wasser aufgelöst können sie mit der Gießkanne auf und um die befallenen Pflanzen verteilt werden.

Wichtig ist: Die Nematoden sind empfindlich gegenüber direkter Sonneneinstrahlung. Daher sollte der Hobbygärtner die Tierchen bei bedecktem Himmel oder abends verteilen. Allerdings sollte es dabei nicht kälter als zwölf Grad sein. Und der Boden um die Pflanzen ist am besten feucht, damit sich die Fadenwürmer gut darauf bewegen können.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie holt man sicher die Äpfel vom Baum? Die Wahl der richtigen Leiter hängt von der Struktur des Baumes und der Äste ab. Damit die Anlegeleiter fest steht, sollte zur Absicherung ein Leitergurt eingesetzt werden.

09.10.2015

Der fleißige Hobbygärtner hat schon im nahenden Herbst das nächste Frühjahr im Blick. Astilben-Stauden etwa können dann wieder wunderbar blühen, wenn ihre Wurzeln jetzt ausreichend Nährstoffe bekommen.

09.10.2015

Was für eine Pracht: Ein selbst gezüchteter Kürbis macht den Hobbygärtner stolz. Beim Verzehr ist aber Vorsicht geboten. Die Kürbisse Marke Eigenbau können giftige Bitterstoffe enthalten - die auch lebensbedrohlich sind.

09.10.2015
Anzeige