Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Kübelpflanzen vor Winterlagerung um rund ein Drittel kürzen
Mehr Garten Aktuelles Kübelpflanzen vor Winterlagerung um rund ein Drittel kürzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 22.09.2016
Wenn es kalt wird, müssen viele Kübelpflanzen wie dieser Feigenbaum ins Winterlager wandern. Vorher benötigen sie aber meist noch einen Rückschnitt. Quelle: Kai Remmers
Anzeige
Neustadt/Weinstraße

Bevor frostempfindliche Kübelpflanzen von Balkon und Terrasse oder aus dem Garten ins Winterlager kommen, sollte man sie um rund ein Drittel zurückschneiden. 

Es kann sein, dass der Hobbygärtner im Frühjahr aber noch einmal nachlegen muss, wenn das Raumklima im Lager ungünstig ist - nämlich zu warm bei zu wenig Licht. Dazu rät die

Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Manche Pflanzen allerdings brauchen bereits im Herbst einen kräftigeren Rückschnitt: Die Engelstrompete wird etwa bis auf den Stock heruntergeschnitten. Von Fuchsien sollte man rund die Hälfte wegnehmen, bei der Margerite sind rund ein Drittel bis zur Hälfte möglich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Experimentierfreudige Hobbygärtner ernten sie im September aus der eigenen Zucht: Chilis (Capsicum spec.) sind zwischen Ende August und Anfang Oktober reif.

Da es in dieser Zeit bei uns schon recht kühl werden kann, rät der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin, die wärmebedürftigen Pflanzen an einen sehr geschützten Standort oder gleich ins Gewächshaus zu stellen.

22.09.2016

Die heißen Sommertage im September haben dem Obst am Baum gut getan: Es dürfte eine Extraportion Süße bekommen haben und ausreichend reif sein. Also rauf auf die Leiter und ernten! Wichtig ist aber, dass die Leiter stabil steht und weitere Sicherheitstipps beherzigt werden.

19.09.2016

Wer beim Einpflanzen von Frühlingsblühern nicht das Gras zerstören will, sollte vom Graben großer Löcher Abstand nehmen. Sinvoller ist es, das Gras einzuschneiden und vorsichtig umzuklappen. Beim Eingraben der Zwiebeln sollte zudem die Richtung stimmen.

15.09.2016
Anzeige