Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Zierquitte als Barbara-Zweige nutzen
Mehr Garten Aktuelles Zierquitte als Barbara-Zweige nutzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 15.11.2017
Im warmen Wohnraum können die Blüten der Zierquitte sogar im Winter erblühen. Quelle: Marion Nickig/dpa-tmn
Anzeige
Bad Zwischenahn

Am 4. Dezember werden traditionell Barbara-Zweige im Garten geschnitten und ins Haus geholt. Erblühen sie an Weihnachten in der Vase, sollen Wünsche in Erfüllung gehen. Dafür eignet sich zum Beispiel die Zierquitte.

Achten müssen Hobbygärtner darauf, dass sie Äste abschneiden, die Blütenknospen tragen. Man erkennt sie leicht, denn sie sind rundlich geformt und dicker als reine Blattknospen. Die Gärtnerin Renate Dierks rät zu einem kühlen Standort in der Wohnung. Denn je kühler es die Zweige haben, desto länger hat man etwas von den Blüten.

Neben der Zierquitte eignen sich auch andere winter- und frühlingsblühende Gehölze gut für die sogenannte Treiberei im Haus.

Das traditionelle Schneiden am 4. Dezember, dem Gedenktag der Heiligen Barbara, geht auf eine Legende zurück: Die Kaufmannstochter Barbara wurde ins Gefängnis gebracht. Auf dem Weg dorthin verfing sich ein Kirschzweig in ihrem Kleid. In ihrer Zelle benetzte Barbara den Zweig regelmäßig mit Wasser. Am Tag ihrer Hinrichtung öffneten sich die Blüten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit ihren eleganten weißen Blüten verzaubern die Christrosen im Winter ihre Umwelt. Je nach Sorte öffnen sie jetzt ihre Knospen.

15.11.2017

Im Herbst erhalten Laubbäume und Sträucher oft einen neuen Platz. Allerdings sollten Hobby-Gärtner beim Versetzen der Pflanzen auf den richtigen Zeitpunkt achten. Wann dieser gekommen ist, lässt sich an den Blättern ablesen.

10.11.2017

Das Einblatt ist eine sehr genügsame Zimmerpflanze. Sie eignet sich auch für das Büro. Trockene Heizungsluft mag sie aber nicht. Deshalb sollte sie in den Pausen ab und zu besprüht werden.

06.11.2017
Anzeige