Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Die Welt des Gartens Grabschmuck für die Totengedenktage: Auf Winterhärte achten
Mehr Garten Die Welt des Gartens Grabschmuck für die Totengedenktage: Auf Winterhärte achten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 09.10.2015
Im Herbst und Winter machen sich Heidepflanzen gut auf dem Grab. Ein besonderer Tipp: Sogenannte Knospenheide erhält ihren Blütenschmuck besonders lange. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige
Bonn

Im Herbst wird es Zeit für eine neue Bepflanzung des Grabes. Auf die nun verblühten Sommerblumen folgen robuste Pflanzenarten für die kältere Jahreszeit wie Stiefmütterchen, Hornveilchen, Chrysanthemen oder Heidegewächse wie Erika und Calluna.

Der Zentralverband Gartenbau rät auch zu Alpenveilchen. Das Farbspektrum ihrer Blüten reicht von weiß über rosa bis hin zu rot und violett. Auch ihr Laub ist dekorativ. Für Urnengräber eignen sich Sorten mit kleinen Blüten.

Eine stimmungsvolle Wechselbepflanzung erzielt man mit Besenheide (Calluna vulgaris) oder Schneeheide (Erica carnea). Beide Pflanzen sind winterhart und erhalten oft bis ins Frühjahr hinein ihre roten, weißen oder rosafarbenen Blüten. Dazu lassen sich winterharte Blattschmuck-Pflanzen wie Silberblatt (Senecio), Stacheldraht (Leucophyta), Purpurglöckchen (Heuchera), Dickblatt (Crassula) und Fetthenne (Sedum) gut kombinieren. Auf vielen Gräbern liegt zu den Gedenktagen auch ein Gesteck oder ein Blumenstrauß. Bestehen diese aus Trockenmaterialien sowie Moos, Tannen- und Kiefernzapfen lässt sich das Grab damit auch dauerhaft über den Winter dekorieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hecken schützen und bewahren den Garten vor neugierigen Blicken. Doch nicht für jeden Standort eignet sich auch jedes Gehölz - ganz gleich, ob immergrün oder laubabwerfend.

09.10.2015

Regenwürmer sind nützliche Helfer im Garten. Doch so mancher stört sich an ihren Hinterlassenschaften auf dem Rasen. Wer sie daher vertreiben möchte, sollte es mit Sand versuchen.

09.10.2015

Ob Schneeglöckchen, Märzenbecher oder Narzissen: Im Herbst bereitet der Hobbygärtner seine Frühlingspflanzen vor. Dabei muss er einiges beachten - zum Beispiel den herannahenden Bodenfrost.

09.10.2015
Anzeige