Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Die Welt des Gartens Pflanzzeit für Narzisse und Co. - Erde mit Sand mischen
Mehr Garten Die Welt des Gartens Pflanzzeit für Narzisse und Co. - Erde mit Sand mischen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 09.10.2015
Wer im Frühling Hyazinthen im Beet haben möchte, muss noch im Herbst die Zwiebeln setzen. Quelle: Nestor Bachmann
Anzeige
Bonn

Die Ersten im Frühling müssen jetzt schon in den Boden: Die Zwiebeln für Schneeglöckchen, Märzenbecher oder Narzissen werden noch im Herbst gesetzt. Möglich ist das bis etwa November - aber vor dem ersten Bodenfrost.

Bei Tulpen sollte man das Pflanzen sogar so lange wie möglich hinauszögern. Denn dann bleibt Wühlmäusen wenig Zeit für einen Leckerbissen, erklärt der Zentralverband Gartenbau. Außerdem mögen Tulpen keine warmen Bodentemperaturen.

Gesundheit: Der Hobbygärtner sollte sich alle Zwiebeln vor dem Pflanzen anschauen. Sie brauchen eine Zwiebelschale, die trocken und frei von Schäden ist. Die Zwiebel sollte sich auch fest anfühlen. Gibt es von einer Art oder Sorte verschieden große Zwiebeln, so steckt in den größeren mehr Potenzial - sie blühen im Frühjahr üppiger, daher sind sie oft auch teurer.

Substrat: Die Blumen brauchen ein durchlässiges Substrat, sonst faulen die Zwiebeln bei Staunässe. Ein schwerer Gartenboden muss entsprechend mit Sand durchmischt werden.

Einsetzen: Die Blumenzwiebeln kommen mit der Spitze nach oben etwa doppelt so tief in die Erde, wie die Zwiebeln dick sind. Eine 10 Zentimeter hohe Zwiebel kommt also 20 Zentimeter tief in den Boden. Im Blumenkasten oder Kübel lassen sich auch mehrere Schichten übereinander belegen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Blumenstrauß erfreut das Herz. Pflückt man ihn selbst, kommt es auf das Timing an: Am besten schneidet man Blumen morgens ab. Dann sind die Leitungsbahnen noch prall mit Wasser gefüllt. Auch auf die Reifezeitpunkte der verschiedenen Pflanzen kommt es an.

09.10.2015

Küchenzwiebeln lassen sich gut aus Steckzwiebeln ziehen. Dafür brauchen Gärtner allerdings ein wenig Geduld. Denn erst in der zweiten Vegetationsperiode sind sie erntereif.

09.10.2015

Bücken und knien - das ist wohl die Schattenseite beim Hobbygärtnern. Die Lösung: das Beet höherlegen. Mit einem Tischbeet gelingt das. Hier gibt es dafür auch einen Bauplan.

09.10.2015
Anzeige