Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Gesunde Ernährung und Bewegung schützen vor Gallensteinen
Mehr Gesundheit Aktuelles Gesunde Ernährung und Bewegung schützen vor Gallensteinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
12:37 12.06.2018
Rund 30 Minuten Bewegung pro Tag können dazu beitragen, dass sich keine Gallensteine bilden. Quelle: Tobias Hase
Anzeige
Berlin

Ein gesundes Gewicht kann gleich mehreren Erkrankungen vorbeugen. Dazu gehört auch die Bildung von Gallensteinen, erklärt Prof. Frank Lammert, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS).

Unter seiner Federführung wurde gerade die Richtschnur für die Vorbeugung und Behandlung von Gallensteinen aktualisiert. Diese Leitlinie empfiehlt, sich möglichst ausgewogen mit viel Gemüse, dafür aber wenig Fett und Zucker zu ernähren. Außerdem trügen rund 30 Minuten Bewegung pro Tag dazu bei, dass sich keine Gallensteine bilden.

Wer bereits übergewichtig ist, sollte sein Gewicht langsam reduzieren, betont Lammert. Nimmt jemand mehr als 1,5 Kilogramm Körpergewicht pro Woche ab, steigt das Risiko für die Bildung von Gallensteinen ebenfalls. Eventuell kommt in solchen Fällen die Gabe eines vorbeugenden Medikamentes infrage.

Die meisten Gallensteine bilden sich, weil zu viel Cholesterin von der Leber in die Galle gepumpt wird. Machen die Steine Probleme - etwa bei einer Gallenkolik - muss in der Regel die ganze Gallenblase entfernt werden.

Schmerzhafte Krämpfe seien Warnsymptome für mögliche Komplikationen, erklärt Lammert. Setzt sich beispielsweise ein Stein im Gallengang fest, kann es zu einer lebensgefährlichen Entzündung der Bauchspeicheldrüse kommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Kinder die Natur entdecken, kommen sie mit allen möglichen Pflanzen in Kontakt. Das kann gefährlich werden. Denn einige Pflanzenarten enthalten Säfte, die zu starken Hautreaktionen führen können. Eltern sollten daher sofort reagieren.

11.06.2018

Pools im eigenen Garten werden immer beliebter - auch dank günstiger Angebote im Internet und Baumarkt. Doch der Badespaß kann Risiken bergen.

11.06.2018
Aktuelles Frage für einen Freund - Ist Pupse verdrücken ungesund?

Man sitzt mit einem Freund zusammen oder mit Kollegen in meinem Meeting. Es ist gerade mucksmäuschenstill. Plötzlich hat man das Gefühl, man müsste pupsen. Das ist schon unangenehm genug. Doch ist es vielleicht sogar ungesund, dieses Bedürfnis zu unterdrücken?

11.06.2018
Anzeige