Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Gichtanfälle: Viel trinken verringert das Risiko
Mehr Gesundheit Aktuelles
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
07:57 13.09.2016
Wer zu Gichtanfällen neigt, sollte besonders viel trinken. Mit einer Zitrone oder Pfefferminzblättern lässt sich Wasser attraktiver machen. Foto: Franziska Koark
Anzeige
Bochum

Wer zu Gichtanfällen neigt, sollte mindestens zwei Liter Wasser am Tag trinken. Denn Wassermangel kann ein auslösender Reiz für Gicht sein, erläutert der Berufsverband Deutscher Rheumatologen (BDRh).

Neben Wasser kommen auch Saftschorlen sowie Kräuter- und Früchtetees als geeignete Getränke infrage. Wer ausreichend trinkt, trägt so dazu bei, die Harnsäuremenge im Blut zu verdünnen und damit das Risiko eines Gichtanfalls zu verringern, wie der

BDRh erläutert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Menschen, die sich ausreichend bewegen, ausgewogen essen, nicht rauchen und wenig Alkohol trinken, leben gesund. Aber was, wenn man im Büro arbeitet und stundenlang an den Schreibtisch gefesselt ist? Experten raten hier zum Ausgleich.

08.08.2016

Wer sich öfter mit schwer beweglichen Fingern herumplagt, sollte nicht gleich auf die Gelenkverschleißkrankheit Arthrose schließen. Es kann auch eine Arthritis sein, die sich durch Entzündungen bemerkbar macht.

13.09.2016

Das Prozedere ist zwar unangenehm, doch ernsthafte Erkrankungen können mit der Darmspiegelung früh erkannt werden. Die Untersuchung kann Leben retten. Damit der Arzt möglichst viel erkennen kann, fängt die Vorbereitung schon Tage vorher an.

05.08.2016
Anzeige