Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Hygiene im Alltag: Lauern auf Geld Krankheitserreger?
Mehr Gesundheit Aktuelles
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
07:57 13.09.2016
Anzeige
Berlin

Die Warnung kennen viele wahrscheinlich noch aus Kindertagen: "Auf Geld sitzen Krankheitserreger". Aber stimmt das eigentlich? Im Prinzip schon, sagt Prof. Petra Gastmeier, Direktorin des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin an der Charité - Universitätsmedizin Berlin.

Verschiedene Studien aus vielen Ländern dazu haben ergeben, dass durchaus Bakterien und Pilze auf Geld zu finden sind. Allerdings sind das hierzulande vor allem Mikroorganismen, die die Haut ohnehin besiedeln, in der Regel aber keine Krankheiten verursachen, wie Gastmeier erläutert. Zum Beispiel in Indien seien aber auch multiresistente Erreger gefunden worden.

"Die Organismen finden sich mehr auf Scheinen als auf Münzen", sagt Gastmeier. Denn Münzen etwa aus einer Messing- oder Kupferlegierung seien leicht antibakteriell. Das ist bei dem Material auf Baumwollbasis, aus dem Scheine sind, anders. Als Konsequenz daraus gilt: "Wer viel mit Geld zu tun hatte, sollte sich die Hände waschen." Das gilt insbesondere vor dem Essen und vor der Zubereitung von Speisen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trockene Lippen, feuchte Stirn: Hohe Temperaturen fordern unseren Körper heraus. Wie geht er damit um?

13.09.2016

Krampfadern sind mehr als ein kosmetisches Problem. Unbehandelt werden sie immer größer, können sich entzünden und zu offenen Beinen führen. Aber es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten.

13.09.2016

Für die meisten ist der Urlaub erst einmal vorbei - und auch von der Erholung ist langsam aber sicher nichts mehr zu spüren. Damit der Alltagsstress nicht überhand nimmt, ist es wichtig, die Erholung in den Alltag zu integrieren.

13.09.2016
Anzeige