Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Reinigt Dreck den Magen?
Mehr Gesundheit Aktuelles
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
15:22 09.10.2015
Heilerde besteht aus natürlichen Mineralien wie Silikat, Kalkspat, Dolomit und Feldspat. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige

Wiesbaden (dpa/tmn)- Genau in dem Moment, wenn das Butterbrot Richtung Mund wandert, fällt es auf den Boden. In dieser oder einer ähnlichen Situation hat wohl jeder schon mal den Satz "Dreck reinigt den Magen" gesagt oder gehört. Aber stimmt das eigentlich?

Im Grunde reinigt der Magen sich selbst. "Die Magensäure ist so stark, dass sie fast alle Bakterien abtötet", sagt Sebastian Haag von der Gastro-Liga. Sie hat also eine natürliche Schutzfunktion. Die kann man aber stärken. "In den ersten Kinderjahren wird das Abwehrsystem trainiert, und der Körper gewöhnt sich an viele Bakterien."

Deshalb Haags Tipp: Finger weg von zu viel Desinfektionsmitteln bei Kleinkindern. Dreck kann aber auch dem Magen helfen. "Es gibt bestimmte Heilerden, die beispielsweise gegen Sodbrennen wirken." Diese Erden enthalten etwa Aluminium und Magnesium und unterstützen die Schutzfunktion des Magens.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stoffwechselstörung Diabetes ist längst zur Volkskrankheit geworden. Mit viel Disziplin können Betroffene die Erkrankung in den Griff kriegen. Sie kann den Alltag aber ziemlich durcheinanderwirbeln.

07.10.2015

Herzrasen, Anspannung, schnelle Atmung: Bei manchen Menschen schaltet der Körper auf Flucht, auch wenn sie eigentlich nicht bedroht werden - Panikattacken. Die können das Leben ziemlich beeinträchtigen. Wichtig ist, sich nicht zu verstecken.

09.10.2015

Meist sind Warzen bei Kindern nur lästig. Außerdem sehen sie nicht schön aus. Oft gehen sie von alleine wieder weg. Manchmal sollten Eltern aber den Arzt einen Blick darauf werfen lassen.

09.10.2015
Anzeige