Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Fit & Gesund Leipzig Das Zahnmedizinische Versorgungszentum Dencia hilft bei der Zahnpflege
Mehr Gesundheit Fit & Gesund Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
10:09 17.04.2018
Kieferchirurg Maher Jaber und Zahnarzt Dr. Rasmus Sperber (von links) in der Zahnarztpraxis am Brühl 54 in Leipzig. Quelle: André Kempner
Anzeige

Jeder kennt es: Wo man hinsieht, springen einem super zufriedene Menschen von Werbebannern und Plakaten entgegen. Das in sich ruhende und vollkommene Glückseligkeit ausstrahlende Individuum scheint den Menschen von gestern, heute und morgen zu einen. Vermeintlich! „Denn was nutzen einem Yoga, Crossgolf oder Slacklining wenn ich den Spaß, den ich dabei habe, nicht ausdrücken kann und mir jedes Lächeln verkneife?“, fragen die Experten des Zahnmedizinischen Versorgungszentrums Dencia. Jeder laue Luftzug schmerzt und das Zahnfleisch ist entzündet. Lachen heute? Lieber nicht!

Karies und Zahnfleisch­erkrankungen gehören zu den zivilisationsbedingten Krankheiten von heute. Das Erkrankungsrisiko kann jedoch durch eine gezielte Auswahl an Lebensmitteln sowie eine sorgfältige Zubereitung dieser erheblich gesenkt werden. Die Mundhöhle stellt einen idealen Ort für die Vermehrung von Bakterien dar. Egal ob Zucker oder zu saure Speisen – bei unzureichender Mundhygiene bildet sich Belag auf den Zähnen, welcher den Zahnschmelz, den natürlichen Zahnschutz, angreift. Geschieht dies über einen längeren Zeitraum, entsteht ein Loch im Zahn und das Zahnfleisch entzündet sich aufgrund des Bakterienwachstums. Wenn Zahnflächen jedoch belagsfrei sind, können sich in der Zeit, in der keine Nahrung aufgenommen wird, Mineralien aus dem Speichel im Zahnschmelz einlagern, was zu seiner Festigung maßgeblich beiträgt. Wie lässt sich dieser Vorgang unterstützen? „Nehmen Sie möglichst zuckerarme, mineralhaltige Nahrung, die gut gekaut werden muss, zu sich“, empfiehlt Zahnarzt Dr. Rasmus Sperber.
„Kauen kräftigt die Kiefermuskulatur und fördert den Speichelfluss, der wichtig ist für die Selbstreinigung der Zähne und Säuren neutralisiert. Lebensmittel, die Kalzium enthalten, wie Milch und grünes Gemüse, tragen zu widerstandsfähigen Zähnen bei. Fluoride, die zum Beispiel in Fisch und Hülsenfrüchten vorkommen, hemmen das Bakterienwachstum zusätzlich.“

Generell gilt: dreimal täglich Zähne putzen. Ganz wichtig hierbei ist die Pflege der Zahnzwischenräume: Je nach Belieben eignen sich hierfür Interdentalbürsten und Zahnseide. Eines von beidem ist ein Muss! Darüber hinaus ist einmal jährlich eine professionelle Zahnreinigung sinnvoll, bei der Ablagerungen und Verfärbungen gründlich entfernt werden und die Assistenz Hinweise zur Zahnpflege gibt. Und wenn doch mal ein Loch zu füllen ist – die Experten von Dencia sind kompetente Ansprechpartner in Sachen Behandlung jeglicher zahnärztlicher Anliegen.

Dencia MVZ – Oralchirurgie – Implantologie
Brühl 54, 04109 Leipzig
Telefon: 0341 3014745, www.dencia.de

Das Leipziger Yoganetzwerk lädt am 14. April zum 6. Leipziger Yogatag ein. 14 Studios öffnen an diesem Tag von 9 bis 18 Uhr ihre Pforten und rollen die Yogamatten für alle interessierten Besucher aus.

16.03.2018
Fit & Gesund Leipzig Smartphone als medizinischer Assistent - Steady-Projekt für Menschen mit Depressionen

Moderne Smartphones machen nicht nur die Kommunikation einfacher, sondern geben auch nützliche Tipps für Gesundheit und Wohlbefinden. Grundlage dafür sind freilich ganz persönliche Daten, die täglich erfasst und ausgewertet werden müssen. Nur dann sind Hinweise für ein gesundes Leben möglich.

16.03.2018

Kürzlich war Petra Schneider wieder in besonderer Mission unterwegs – nicht als Allgemeinärztin des Örtchens Schrebitz bei Döbeln, sondern als Kümmerin für das Kinderprinzenpaar des Schrebitzer Carnevalsclubs (SCC), bei dem sie im Elferrat sitzt.

16.03.2018
Anzeige