Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Fit & Gesund Leipzig Stöcke beim Nordic Walking richtig einsetzen
Mehr Gesundheit Fit & Gesund Leipzig Stöcke beim Nordic Walking richtig einsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
10:53 11.01.2018
Ob Joggen oder Nordic Walking - auf die richtige Technik kommt es an. Geeignete Wege sind oftmals durch entsprechende Symbole gekennzeichnet. Quelle: derwerbepool/Pixabay.com

So positiv Nordic Walking sich auf zahlreiche Körperwerte auswirken kann – Voraussetzung dafür ist, dass man es korrekt ausführt. Nur wenn die Stöcke richtig eingesetzt werden, entfaltet das Training seine maximale Wirkung. „Leider machen es aber 85 Prozent falsch“, beklagt der Sportwissenschaftler Klaus Bös im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“.

Am schwersten fällt vielen Anfängern die Koordination von Beinen, Armen und Stöcken. Rechtes Bein und linker Arm schwingen gleichzeitig nach vorne – und umgekehrt. Dies entspricht dem natürlichen Gehen. Trotzdem führt die Konzentration darauf, alles richtig zu machen, oft dazu, dass man in einen unnatürlichen Gang verfällt. Zum korrekten Einsatz der Stöcke gehört, dass die Arme weit nach hinten und vorne schwingen. „Der Arm soll locker aus der Schulter pendeln und nur leicht gebeugt werden“, so die Nordic-Walking-Trainerin Katrin Wurster.

Die Stöcke nicht vor dem Körper aufsetzen, die Spitzen bleiben im gesamten Bewegungsablauf nah am Boden. Beim kräftigen Abstoß nach hinten öffnet sich die Hand. Schlaufen um die Handgelenke sorgen dafür, dass die Stöcke nicht verloren gehen.

Am 14. Juni 2018 beginnt die Fußball-WM in Russland und das deutsche Weltmeister-Team gehört zu den Favoriten. Auch dank eines fußballspezifischen Athletik- und Fitnesskonzepts. Exklusiv für „Fit wie die Mannschaft“ wurde dieses Programm dokumentiert und an die Möglichkeiten von Hobbysportlern angepasst.

15.12.2017

Sie alle teilen ein Schicksal, das ihr Leben aus den Fugen geraten ließ: Krebs. Im Krebssport-Kurs für Erwachsene des Vereins Rehasport Leipzig treffen sie sich. „Das Risiko zu erkranken ist bei aktiven Menschen um 20 bis 30 Prozent geringer als bei inaktiven Menschen", sagt Kursleiterin Luisa Harnisch.

02.11.2017

Wer dauerhaft Medikamente einnehmen muss, braucht deshalb auf Sport nicht zu verzichten – im Gegenteil. Doch wie bei jeder Arznei muss auch beim Sport darauf geachtet werden, dass er sich mit den anderen Medikamenten verträgt, die der Patient bekommt.

24.10.2017