Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Fit & Gesund Leipzig Zwei Hausärztinnen praktizieren in Dahlen
Mehr Gesundheit Fit & Gesund Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
21:15 15.03.2018
Katja Heineke (l.) und Mandy Stolze-Badelt in der Hausarztpraxis in Dahlen.   Quelle: Foto: Kristin Engel
Anzeige
Dahlen

Das Sprechzimmer in der Hausarztpraxis von Katja Heineke ist mehr als nur gut gefüllt. „Es ist Grippezeit“, sagt die Ärztin mit einem Schulterzucken. „Doch eigentlich ist es hier immer sehr voll.“ 2002 ist sie als Chirurgin mit ihrer Mutter Dr. Hannelore Kreyß aus der großen Stadt gekommen und seitdem in der Landarztpraxis in der Gartenstraße 3 in Dahlen tätig.

Kollegin Mandy Stolze-Badelt absolvierte schon Anteile ihrer Ausbildung in der Praxis in Dahlen. Sie arbeitete im Kreiskrankenhaus in Torgau, bevor sie 2014 als Angestellte in Dahlen tätig wurde. „Mein Ziel war es immer, Hausärztin zu werden. Das ist im Krankenhaus nicht möglich. Und da ich ursprünglich aus Dahlen stamme, zog es mich hierher zurück“, so Mandy Stolze-Badelt. Bereits in diesem Jahr ist die Gründung einer Gemeinschaftspraxis von Katja Heineke und Mandy Stolze-Badelt geplant.

Neben ihnen arbeiten hier noch fünf Schwestern. Sie haben derzeit hauptsächlich mit der Versorgung akuter Erkrankungen wie Grippe und Magen-Darm-Probleme zu tun. Sie versorgen akute Notfälle in Zusammenarbeit mit den Rettungskräften und dem Krankenhaus. Ihr Hauptfeld liegt jedoch auf der Krankheitsprophylaxe und der Langzeitbetreuung chronisch Kranker auch im Hausbesuch. „Wir betreuen das gesamte Spektrum der hausärztlichen Versorgung“, fasst Katja Heineke zusammen. „Natürlich haben wir auch unsere Sorgen durch die teilweise sehr hohe Arbeitsbelastung und den zunehmenden Druck durch politische Entscheidungen, die uns immer mehr Bürokratie bescheren und uns die Zeit für unsere Patienten stehlen.“ Mandy Stolze-Badelt ergänzt: „Wir haben eine viel engere Beziehung zu unseren Patienten, als dies in den großen Städten der Fall ist. Wir sind der erste Ansprechpartner. Deshalb halten wir auch durch.“

Um all das zu schaffen, ist ein guter Ausgleich zum Beruf wichtig. Während Mandy Stolze-Badelt diesen in ihrem Garten und bei ihrer Familie findet, ist es für Katja Heineke der Sport, der für den freien Kopf sorgt. „Sport lege ich auch meinen Patienten immer wieder ans Herz.“ Die Ärztinnen lieben ihren Beruf in der ländlichen Region. Sie haben nicht nur Patienten aus Dahlen, sondern aus dem gesamten Umkreis.

Von Kristin Engel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Lauf geht’s!“ – runter von der Couch und rein in die Laufschuhe. Als medizinischer Partner unterstützt das MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben das Projekt. Wir sprachen mit Dr. Enzo Hamann, der Sportmediziner und Orthopäde begleitet die LVZ-Aktion.

11.04.2018

Hochdruck fürs Knie: Beim Springen und Stolpern wirken bis zu zwei Tonnen auf das Gelenk ein, etwa achtmal so viel wie beim Gehen. Eine harte Probe für Sehnen, Bänder, Menisken (Faserknorpelscheiben) und Schleimbeutel. Reißen sie durch Fehl­belastungen, Überlastungen, Verrenkungen sind gute Chirurgen gefragt.

15.03.2018

Der menschliche Körper ist ein hochkomplexes System. Haut, Knochen, Organe, Muskeln, Nerven und Zellen arbeiten perfekt aufeinander abgestimmt zusammen. Die Wissenschaft hat schon viel über unseren Körper, dessen Zusammensetzung und Funktion gelernt, doch am Ende ist es nur ein Bruchteil.

15.03.2018
Anzeige