Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kliniken der Region Kreiskrankenhaus bietet in Delitzsch und Eilenburg Patientennähe
Mehr Gesundheit Kliniken der Region Kreiskrankenhaus bietet in Delitzsch und Eilenburg Patientennähe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
10:13 28.03.2017
    Quelle: Foto: Wolfgang Sens
Delitzsch

 Die Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH wurde Im Jahr 2000 gegründet. An den Klinikstandorten in Delitzsch (Foto) und Eilenburg betreibt sie eine leistungsstarke Medizin auf dem Gebiet der Grund-Regel-Versorgung. Dabei werden jährlich über 28 000 Patienten behandelt. Krankenhäuser gab es an den beiden Standorten schon seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Beide Kliniken wurden seitdem vollständig neu- und umgebaut sowie modernisiert. Heute gehören modernste Ausstattung und Medizintechnik zum Standard. Das Krankenhaus bietet in Delitzsch und Eilenburg eine bürgernahe Regelversorgung an und unterstreicht den hohen qualitativen Anspruch in der Patientenversorgung mit einer bestmöglichen Diagnostik und Therapie für eine hochqualifizierte medizinische Versorgung der ihr anvertrauten Patienten.

Steckbrief

Betten: 270

Mitarbeiter: insgesamt 590

Internet: www.klinik-delitzsch.de / www.klinik-eilenburg.de 

Telefon: 034202 7670 (Delitzsch) / 03423 6670 (Eilenburg)

Besonderheiten & Spezialgebiete: unter anderem lokales Traumazentrum im Traumanetzwerk Westsachsen (Klinik Delitzsch), Mitglied im Kooperativem Darmzentrum Nord-Westsachsen, Kompetenzverbund Beckenboden und spezielle Proktologie (Klinik Eilenburg), Allgemeine & Viszeralchirurgie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie/Orthopädie, Wirbelsäulenchirurgie

Die Klinik Eilenburg ist Teil des Kompetenzverbundes „Beckenboden und spezielle Proktologie“. Er wurde im August 2009 gegründet, um Patienten mit den verschiedensten After- und Enddarmerkrankungen sowie mit Stuhl- und Harninkontinenz eine direkte Anlaufstelle zu bieten. Seit Inbetriebnahme der Angiografieanlage in Eilenburg im Jahr 2011 hat sich ein angiologisch-gefäßchirurgisches Therapiezentrum etabliert. Die Klinik Eilenburg ist darüber hinaus führend in der Implantation von Herzschrittmachern in der Region.

Die 2013 am Standort Delitzsch aufgebaute „Abteilung für Wirbelsäulenerkrankungen und spezielle Endoprothetik“ bietet modernste, auch minimal-invasive Behandlungsoptionen dieser orthopädischen Krankheiten. Seit Januar 2017 sind Patienten zur nicht-operativen Wirbelsäulentherapie auch in der Klinik Eilenburg stationär behandelbar.

Von Frank Pfütze

Fit und Gesund

Die große Gesundheitsserie: Alle Beiträge hier!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!