Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mediclin Waldkrankenhaus Bad Düben Ursula Bork kann ihrer Leidenschaft endlich wieder ohne Schmerzen nachgehen
Mehr Gesundheit Mediclin Waldkrankenhaus Bad Düben Ursula Bork kann ihrer Leidenschaft endlich wieder ohne Schmerzen nachgehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 11.04.2018
Ursula Bork kann endlich wieder ohne Schmerzen ihre Instrumente spielen. Quelle: MediClin

Ursula Bork lebt für die Musik. Bereits als kleines Mädchen wollte sie unbedingt ein Instrument spielen lernen. Die 85-Jährige erinnert sich: „Kurz nach dem Krieg sah ich eine Frau mit ihrem Akkordeon. Von da an wusste ich: Das will ich auch können.“ Von ihrem ersten selbst verdienten Geld kaufte sich Frau Bork während ihrer Ausbildung ein Akkordeon, brachte sich das Spielen selbst bei. Seitdem prägt die Musik ihr Leben.

Als Kindergärtnerin arbeitete sie erfolgreich mit musiktherapeutischen Methoden. „Das war für mich das A und O in der Kinderbetreuung – und den Kleinen hat es immer viel Freude bereitet“, sagt Frau Bork. Später wechselte die Bad Dübenerin in den Lehrerberuf und unterrichtete bis zu ihrer Rente Musik in den Klassenstufen eins bis acht.

Die Entdeckung ihrer wahren Leidenschaft, des Klavierspielens, verdankt Ursula Bork dem Organisten der katholischen Kirche in Bad Düben. „Während einer Messe kam er auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht ab und an bei Gottesdiensten aushelfen könnte, ich spielte ja immerhin Akkordeon.“ Aus dem ‚Aushelfen‘ wurde eine 45 Jahre andauernde ehrenamtliche Tätigkeit, die sie erst vor wenigen Jahren niederlegte. Über das Orgelspiel landete die Seniorin sehr schnell beim Klavier. „Ich kaufte mir eines, um auch zu Hause spielen zu können, und übte über viele Jahre täglich mehrere Stunden am Stück“, blickt die 85-Jährige zurück.

In den vergangenen fünf Jahren bereitete ihr das Musizieren jedoch immer größere Probleme. Rückenschmerzen in der Halswirbelsäule machten das Sitzen am Klavier zur Qual und Frau Bork kämpfte mit Schwindelattacken. Mit ihren Beschwerden wandte sie sich an die Spezialsprechstunde für Musiker im MediClin MVZ Leipzig. Dort unterzog sie Susann Bähnisch, Leiterin des Zentrums für Musikermedizin am Waldkrankenhaus Bad Düben, einer ausführlichen Untersuchung. „In unserer Sprechstunde führen wir eine spezifische Diagnostik durch. Dabei analysieren wir die Bewegungsabläufe am Instrument und die individuellen körperlichen Voraussetzungen“, erklärt die Orthopädin.

Ursula Bork ergänzt: „Frau Bähnisch hat sich über eine Stunde Zeit für mich genommen. Wir haben die möglichen Therapien besprochen. Sie ist eine tolle Frau, die uns Musiker versteht. Denn sie spielt selbst auch mehrere Instrumente. Ich kenne kein vergleichbares Angebot, das so auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten ist.“

Mit einer Physio- sowie manualtherapeutischen Behandlung und vielen hilfreichen Hinweisen – zum Beispiel zur Verbesserung einer gesunden Sitzposition und zur zeitlichen Einteilung der täglichen Spielzeit auf mehrere Übungseinheiten – ist es Ursula Bork heute wieder möglich, jeden Tag insgesamt drei Stunden Klavier zu spielen.

„Ich bewundere die großen Pianisten und besuche viele Konzerte im Leipziger Gewandhaus“, sagt die Bad Dübenerin. „Genauso spiele ich aus Liebe zur Musik. Ab und an, wenn ich gebraucht werde, springe ich sogar noch in unserer Kirche an der Orgel ein. Heute kann ich das endlich wieder schmerzfrei machen. Dafür bin ich Frau Bähnisch sehr dankbar.“

Spezialangebot für Musiker

Die Spezialsprechstunde für Musiker richtet sich an Berufsmusiker, Musikstudenten und ambitionierte Hobbymusiker.

Neben einer ausführlichen Anamneseerhebung und Diagnostik werden instrumentalspezifische Belastungsfaktoren und ergonomische Aspekte analysiert.

Daraus entwickeln unsere Spezialisten individuelle Therapie- und Präventionskonzepte mit Schwerpunkt auf konservativen und manualmedizinischen Verfahren.

Spezialsprechstunde für Musiker in Leipzig:

mittwochs nach Vereinbarung
Terminvereinbarung tägl. von 9 bis 11 Uhr unter Telefon 0341 30899-27 oder per E-Mail an musikermedizin@mediclin.de

Adresse: MediClin MVZ Leipzig, Richard-Wagner-Straße 1, 04109 Leipzig