Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wellness Hobbysportler brauchen keine Nahrungsergänzungsmittel
Mehr Gesundheit Wellness
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Wie bleibe ich gesund, wie werden ich gesund? Der LVZ-Ratgeber Gesundheit hilft weiter.
18:10 09.10.2015
Auch wer viel joggt, braucht keine Nahrungsergänzungsmittel wie etwa Vitamintabletten. Eine ausgewogene Ernährung reicht völlig aus. Quelle: Bodo Marks
Anzeige
München

Ob Pulver, Pillen oder Riegel: Freizeitsportler können ruhigen Gewissens auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten. Spezielle Produkte sind trotz körperlicher Anstrengung keineswegs erforderlich. Darauf weist die

Verbraucherzentrale Bayern hin.

Normale Lebensmittel liefern bei einer ausgewogenen Ernährung alles, was der Körper braucht. So müsse zum Beispiel niemand, der viel Sport treibt, einen Vitaminmangel befürchten. Denn ein möglicher Mehr-Bedarf an Vitaminen wird in der Regel problemlos durch mehr Essen ausgeglichen.

Auch eine

Extra-Portion Eiweiß in Pulverform ist für den Muskelaufbau nicht notwendig: Wer viel trainiert, braucht 1,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Diese Menge wird aber laut Verbraucherzentrale über eine normale Ernährung erreicht. Vor allem Fleisch, Milchprodukte, Eier und Hülsenfrüchte enthalten viel Eiweiß.

Um einen Nährstoffmangel zu vermeiden, nehmen manche Hobbysportler vorbeugend Nahrungsergänzungsmittel ein. Sie schlucken zum Beispiel Vitamintabletten, ohne zu wissen, ob sie tatsächlich unterversorgt sind. Davon rät die Zeitschrift "Ernährung im Fokus" (Ausgabe 7/8/2015) ausdrücklich ab.

Es sei nicht auszuschließen, dass Nahrungsergänzungsmittel die Gesundheit und Leistungsfähigkeit auch negativ beeinflussen können. Statt nach dem Gießkannen-Prinzip zu verfahren, sei es besser, ein- oder zweimal pro Jahr beim Verdacht auf Unterversorgung den Ernährungsstatus testen zu lassen. Das geht etwa mittels einer Blut- oder Urinanalyse. Ist dann ein Nährstoffdefizit erkennbar, kann man es gezielt behandeln.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hatha, Vini oder Ashtanga: Yoga ist nicht gleich Yoga. Den richtigen Kurs für sich zu finden, ist nicht leicht. Aber das Suchen lohnt sich: Denn mit Yoga kann man entspannen, an seiner Beweglichkeit arbeiten oder Kraft gewinnen.

09.10.2015

Gestresst im Alltag - das geht schnell. Doch wie geht man mit Stress und Hektik um? Übungen zur Achtsamkeit sind eine Möglichkeit. Mit ihnen kann man Stress-Folgeschäden gut vorbeugen. Sie lassen sich leicht in den Alltag einbauen - wie diese Beispiele zeigen.

09.10.2015

Gerade im Sommer strömt beim Sport der Schweiß. Viel trinken ist da die Devise. Aber am besten vorm Training? Oder währenddessen? Ein Sportmediziner gibt Tipps.

09.10.2015
Anzeige