Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lifestyle Zum Abschluss des Make-ups: Wassernebel auf Puder geben
Mehr Lifestyle Zum Abschluss des Make-ups: Wassernebel auf Puder geben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 30.06.2017
Viele greifen beim Make-up zum Puder. Zum Schluss raten Experten zum leichten Feuchtigkeitsnebel. Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa
Anzeige
Berlin

Wer Puder für das Make-up benutzt, sollte zum Abschluss einen leichten Feuchtigkeitsnebel auf das Gesicht sprühen. Denn der Puder liegt quasi wie eine leichte Staubschicht auf dem Gesicht.

Die Feuchtigkeit sorge dafür, dass dieser sich glättet und verbindet, erklärt

Patrick Maldinger, Make-up-Artist aus Berlin. "Das Make-up wirkt so viel ebenmäßiger." Wichtig ist, dass der Feuchtigkeitsnebel hauchfein ist und auf keinen Fall Wasserperlen auf der Haut hinterlässt. Maldinger nutzt daher dafür ein spezielles Feuchtigkeitsspray für das Gesicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer in Bewegung, nie lange am gleichen Ort, das Leben im Handgepäck und die absolute Freiheit, auf der ganzen Welt sein Können dem Höchstbietenden zur Verfügung zu stellen. Digitale Nomaden sind ein echtes Kind der globalisierten Arbeitswelt.

28.06.2017

Einmal auftragen, reicht für den ganzen Tag: Leider gilt das bei Sonnencreme nicht. Auch wenn "wasserfest" darauf steht. Mehrfach eincremen, ist also wichtig - und muss nicht teuer sein, wie die Stiftung Warentest herausfand.

28.06.2017

Wimpern sollten am Ende des Tages von Make-Up und Schmutz befreit werden. Das gilt sowohl für Wimpernverlängerungen als auch für natürliche Wimpern. Ein neuer Cleaner kann beides reinigen.

22.06.2017
Anzeige