Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Bei Mobilfunkanbietern hat das Prepaid-Jahr 13 Monate
Mehr Multimedia Aktuelles Bei Mobilfunkanbietern hat das Prepaid-Jahr 13 Monate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 10.07.2018
Die jährlichen Mobilfunkkosten für eine Prepaid-Karte sind mittlerweile häufig so zu berechnen: Alle für 28 Tage angegebenen Preise mit 13 multiplizieren. Quelle: Bernd Thissen
Hannover

Bei den meisten Mobilfunkanbietern hat das Jahr bei Prepaid-Verträgen inzwischen 13 Monate. Denn monatliche Preise rechnet die Branche bei ihren Vorkasse-Kunden in der Regel nicht mehr im Monat, sondern alle 28 Tage ab, berichtet das "c't"-Fachmagazin (Ausgabe 14/18).

Da das Jahr aber mit dem Februar nur einen Monat mit 28 Tagen hat, müssten Kunden dadurch häufiger zahlen als zuvor - ein Trick mit der sich eine Preiserhöhung um 7 Prozent kaschieren lasse, wenn man eine Änderung des Abrechnungszeitraums von 30 auf 28 Tage betrachtet.

Falls ein Anbieter zuvor sogar kundenfreundlich in Kalendermonaten gerechnet hat, fällt die Erhöhung sogar noch größer aus. Wer als Prepaid-Kunde seine jährlichen Mobilfunkkosten ausrechnen möchte, muss also inzwischen meist alle für 28 Tage angegebenen Preise mit 13 multiplizieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aktuelles Verbraucherschützer klären auf - UVP-Angaben bei Onlinehändlern zweifelhaft

Gerade beim Onlinekauf wollen viele Verbraucher ein Schnäppchen machen. Wer den vollen Preis zahlt, ist der Dumme. Um auf Rabatte aufmersam zu machen, nennen Händler oft die UVP des Herstellers. Aber wie verlässlich ist diese Angabe?

10.07.2018

Als Apple das erste iPhone 2007 vorstellte, hatte Steve Jobs noch persönlich entschieden, welche Anwendungen das Gerät haben sollte. Ein Jahr später konnten die Anwender selbst in einem App-Store stöbern. Das war der Startschuss für eine ganz neue Branche.

10.07.2018

Lautsprecher mit digitalen Assistenten breiten sich allmählich in den Haushalten aus: Rund 100 Millionen Geräten dürften laut Marktforschern Ende 2018 im Einsatz sein - und in vier Jahren drei Mal mehr. Dabei rechnen sie mit der Dominanz von zwei Plattformen.

09.07.2018