Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Bei falschem Microsoft-Support am besten auflegen
Mehr Multimedia Aktuelles Bei falschem Microsoft-Support am besten auflegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 07.10.2016
ANrufe vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter nehmen wieder zu. Da hilft nur eins: Auflegen. Quelle: Julian Stratenschulte (Archiv)
Anzeige
Berlin

Abzockanrufe vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter sind kein neues Phänomen. Nach Angaben des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) nehmen die Beschwerden von Opfern derzeit sogar immer weiter zu.

Dass die Die Staatsanwaltschaft Osnabrück in Indien mit Hilfe der dortigen Justizbehörden erfolgreich gegen betrügerische Callcenter vorgehen konnte, scheint die Betrüger nicht abzuhalten.

Den Verbraucherschützern zufolge kommt es weiterhin zu Anrufen vermeintlicher Support-Mitarbeiter, die auf Englisch oder in gebrochenem Deutsch fälschlicherweise behaupten, der Rechner des Angerufenen sei virenverseucht.

Auch mit angeblich abgelaufenen Lizenzen für Microsoft-Produkte oder beliebigen anderen, fingierten PC-Problemen versuchen die Abzocker, den Angerufenen in der Leitung zu halten. Denn sie wollen ihr Opfer dazu bringen, eine Fernwartungssoftware zu installieren. Danach können die Betrüger auf dem Rechner frei schalten und walten: Sie können Schadsoftware wie Trojaner installieren, Daten abschöpfen und das Gerät sperren oder verschlüsseln, um für die Freigabe Geld vom Nutzer zu erpressen. Die beste Reaktion bei solchen Anrufen sei, solch ein Gespräch sofort zu beenden, empfiehlt der vzbv.

Weitere Tipps haben die Verbraucherschützer und Microsoft auf ihren Internetseiten zusammengestellt. Der Softwarekonzern bietet auch ein Online-Formular an, über das Betrugsversuche gemeldet werden können.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Smartphone hat heute beinahe jeder eine hochwertige Kamera dabei. Für Standards und Schnappschüsse reicht das völlig aus. Wer experimentieren will, stößt mit den vorinstallierten Apps aber schnell an Grenzen. Zum Glück gibt es im App Store Alternativen.

07.10.2016

Apple hat es vorgemacht. Nun folgt Samsung dem Erfolgsmodell und steigt in die Entwicklung eines digitalen Assistenten ein. Dabei will das Unternehmen das selbe Know-how nutzen wie sein US-Konkurrent.

06.10.2016

Ob Mac-Rechner oder Windows-PC: Für Menschen mit Handicap oder Ältere ist die Bedienung oft nur mit zusätzlichen Hilfsprogrammen möglich. Manchmal genügt aber auch schon die in den verschiedenen Betriebssystemen integrierte Unterstützung.

06.10.2016
Anzeige