Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Bei verschwundenen App-Symbolen Home-Bildschirm zurücksetzen
Mehr Multimedia Aktuelles Bei verschwundenen App-Symbolen Home-Bildschirm zurücksetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 20.10.2017
Sind die App-Icons einmal verschwunden, lassen sie sich bei einem iPhone wieder zurückholen: Man setzt über die Einstellungen den «Home-Bildschirm» zurück. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Hannover

Wenn App-Symbole auf dem iPhone oder iPad plötzlich nicht mehr da sind, ist das kein Grund zur Sorge. Wirklich weg sind die Standardprogramme wie Uhr, Kalender oder Fotos-App nämlich nicht, berichtet die Zeitschrift "c't" (Ausgabe 22/2017). Und leicht zurückholen lassen sie sich auch.

Dazu gehen Nutzer in die Einstellungen und rufen dort den Punkt "Allgemein" auf. Unter "Zurücksetzen" wählt man jetzt die Option "Home-Bildschirm". Einmal ausgewählt, sind alle App-Icons wieder an der Stelle, an der sie beim ersten Einschalten des Geräts waren. Aber Achtung: Nach Aktivieren der Zurücksetzung steht etwas Aufräumarbeit an. Alle angelegten Ordner sind nämlich weg, auch vom Nutzer versteckte Symbole ungenutzter Programme sind wieder da.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit ein wenig Tuning holt man mehr aus dem Heimkino heraus. Rund um Fernseher, Beamer & Co gibt es viele Möglichkeiten, damit im Wohnzimmer das Bild noch besser aussieht und die Filmmusik noch beeindruckender klingt.

20.10.2017

Technik-Freunde haben Grund zur Freude. Lenovo hat ihre Mixed-Reality-Brille auf den Markt gebracht, die das Eintauchen in virtuelle Welten ermöglicht. Xlayers bietet eine neue, leistungsstarke Powerbank an und auch für Hundebesitzer gibt es ein nützliches Gadget.

19.10.2017

Wer sich von seinem Mac trennt, sollte nicht nur seine Daten sichern, sondern auch den Rechner von allen Diensten abmelden. Sonst kann es unter Umständen später zu Problemen kommen.

19.10.2017
Anzeige