Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Blackberry Key2 kommt mit echten Tasten und Doppelkamera
Mehr Multimedia Aktuelles Blackberry Key2 kommt mit echten Tasten und Doppelkamera
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 07.06.2018
Das Blackberry Key2 von TCL hat erstmals eine Doppelkamera für erweiterte Foto-Effekte eingebaut. Quelle: TCL
New York

TCL bringt einen Nachfolger für das Blackberry KeyOne auf den Markt. Das in New York vorgestellte Key2 hat unterhalb des 4,5 Zoll großen Displays eine dreireihige Tastatur.

Die Tasten wurden nach Herstellerangaben im Vergleich zum Vorgänger erhöht und der Tastenabstand angepasst. In die Leertaste ist ein Fingerabdrucksensor integriert, außerdem erkennt die Tastatur Wischgesten - etwa zum Blättern durch E-Mails.

Das Key2 wird mit vorinstalliertem Android 8.1 (Oreo) ausgeliefert. Dazu gibt es 64 Gigabyte (GB) Festspeicher, 6 GB Arbeitsspeicher und eine Doppelkamera mit jeweils 12 Megapixeln Sensorauflösung. Ebenfalls mit an Bord: DTEK, Blackberrys Sicherheits- und Kontroll-App, dazu eine verbesserte Dateiverwaltung zum Schutz privater Daten.

Das TCL Blackberry Key2 ist ab sofort zu einem Preis von rund 650 Euro verfügbar.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

AVM will den Haushalt besser vernetzen. Das Betriebssystem Fritz OS optimiert nicht nur den WLAN-Empfang, sondern erleichtert auch den Aufbau eines Heimnetzwerks. So kooperieren Fritzboxen nun mit verschiedenen Smart-Home-Geräten.

07.06.2018

Das neue Modell von Motorola hat es in sich: Ausgestattet ist das Moto Z3 Play etwa mit einem Full-HD-Display, einer Doppelkamera und dem Prozessor Qualcomm Snapdragon 636. Zudem kann das Gerät durch Mods erweitert werden.

07.06.2018

Facebook-User sollten derzeit auf das Anklicken von Youtube-Video-Links verzichten. Denn dahinter könnte ein Phishing-Versuch stecken. Wer bereits in die Falle gegangen ist, bekommt Hilfe im Netz.

07.06.2018